Dieser Artikel ist unter der ID: 7873 in unserem System gelistet.

Schwerer LKW Unfall auf der A7 mit drei LKW

Dieser Artikel wurde 63.167 mal gelesen.

Lutterberg – Gegen 15.15 Uhr kam es auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Hann. Münden und Kassel Nord zu einem schweren LKW Unfall. Nach ersten Informationen musste ein LKW verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Tankfahrzeuges erkannte die Situation offensichtlich zu spät und schob den vor ihm stehenden Auflieger in das Heck eines weiteren LKW.

Beide Fahrerhäuser wurden komplett zerstört und die Insassen verletzt, einer davon schwer. Die Fahrer wurden zum Glück nicht in Ihren Fahrzeugen eingeklemmt und konnten nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zunächst war noch unklar ob es sich möglicherweise um einen Gefahrgutunfall handeln könnte. Ersthelfer hatten über Augenreizungen geklagt, die möglicherweise durch ausgetretene Gefahrstoffe hervorgerufen werden konnten. Nachdem die Feuerwehr das verunglückte Tankfahrzeug unter Atemschutz kontrolliert hatte, konnte Entwarnung gegeben werden. Es waren keine undichten Stellen am Tank des LKW auszumachen. Immer wieder kommt es bei Unfällen auf Autobahnen zu Problemen mit der Rettungsgasse und wie sah es heute aus? Einsatzleiter Stefan Kuhn musste die Verkehrsteilnehmer loben, eine bessere Rettungsgasse wie heute habe er noch nie gesehen. Durch den Unfall und die dadurch ausgelöste Vollsperrung staute sich der Verkehr auf über 15 Kilometer. Die Bergung der LKW zog sich bis in die späten Abendstunden hin. Zum Einsatz kam die Feuerwehr Landwehrhagen, Lutterberg, Uschlag und Sichelnstein.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2017 by Hessennews TV

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.