Dieser Artikel ist unter der ID: 7859 in unserem System gelistet.

Scheune und Wohnhaus im Vollbrand

Dieser Artikel wurde 15.955 mal gelesen.

Netze – Gegen 01.30 Uhr kam es in Netze, in Waldeck Frankenberg zum Brand einer Scheune. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Es war auch nicht mehr zu verhindern, das die Flammen auch auf das direkt angrenzende Wohngebäude übergriffen. Sofort wurde die Drehleiter aus Bad Wildungen nachgefordert. Alle Bewohner, es handelt sich hier um eine Mutter mit Ihren beiden Kindern,

konnten sich selbst unverletzt in Sicherheit bringen. Kurz vor Brandausbruch stellte die Frau fest, das es wohl ein Problem mit der Stromversorgung gab. Sie informierte Ihren im Nachbarhaus lebenden Vater, der dann das Feuer entdeckte, den Notruf absetze und noch einen Trecker in Sicherheit bringen konnte. Mit einer so genannten Riegelstellung, konnte die Feuerwehr ein Übergreifen auf angrenzende Nachbarhäuser erfolgreich verhindern. Um ausreichend Wasser für den Einsatz zur Verfügung zu haben, musste eine 40 Meter lange Leitung gelegt und der örtliche Wasserdruck angehoben werden. Auch eine Zisterne wurde zur Wasserversorgung genutzt. Das Haus gilt als unbewohnbar. Die Frau konnte mit Ihren Kindern beim Vater unterkommen. Im Haus befand sich auch ein Käfig mit mehreren Vögeln, der nur noch geöffnet werden konnte, damit sich die Tiere selbst in Sicherheit bringen. Wie es zu dem Brand kommen konnte ist aktuell noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden wird nach ersten Informationen auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2018 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.