Dieser Artikel ist unter der ID: 7664 in unserem System gelistet.

WOH: Feuerwehr-Übung in Viesebeck

Dieser Artikel wurde 61.719 mal gelesen.

Wolfhagen – Dichter schwarzer Rauch drang aus den Dachstuhl eines Bauernhofes in der Wolfhager Straße in Wolfhagen im Ortsteil Viesebeck. Kurz danach ging die Dorf-Sirene los, die Feuerwehr wurde alarmiert. So kamen rund 60 Einsatzkräfte am Dienstagabend zu einer gemeinsamen Übung zusammen, welche von Manuel Henkelmann, Wehrführer Ehringen und Manuel Pickenhahn, stellvertretender Wehrführer Viesebeck organisiert wurde. Es nahmen die Feuerwehren Wolfhagen -Mitte, Viesebeck und Wenigenhasungen aus dem Stadtgebiet, sowie aus dem Waldecker Raum die Feuerwehren Volkmarsen, Ehringen und Lütersheim teil. Weiterhin kamen auch das DRK aus Korbach, Diemelstadt und Ehringen zum Einsatz.

Das Szenario:

Angenommen war der Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen mit vermissten Personen. Alarmstichwort: F2Y – Dachstuhlbrand Wolfhager Straße 32 in Viesebeck. Unter Atemschutz drangen die Brandschützer im Gebäude vor, um nach vermissten Personen zu suchen. Insgesamt befanden sich vier Personen im Gebäude, darunter drei Darsteller und eine Dummy-Puppe. Von außen wurde das Gebäude über die Drehleiter gelöscht. Das DRK baute eine Verletzten-Anahmestelle auf, um die Verletzten schnell versorgen zu können.

„Bei der Übung wurden Fehler gemacht“, so Manuel Pickenhahn stellvertretender Wehrführer und Organisator der Übung. Diese Fehler wurden im Anschluss an die Übung besprochen und behoben, denn genau dafür ist eine Übung gedacht. Im großen und ganzen verlief die Übung jedoch gut. Die große Problematik war, das nur sechs Atemschutzgeräteträger bei dieser Übung zur Verfügung standen. Im Real-Fall hätte man hier umfangreich nachalarmiert. Nach Rund zwei Stunden war die Übung beendet und alle Teilnehmer versammelten sich am Gerätehaus in Viesebeck. Das DRK übernahm die Verpflegung. Ein großer Dank ging auch an die Übungsbeobachter Uwe Kreisel – Kreisbrandmeister für Landkreis Kassel, Boris Preßler – stellvertretender Wehrführer von Fuldatal Simmershausen, Kai Wiebusch – SBI Volkmarsen, Norbert Itner – Magistrat für Viesebeck und an die Familie Möller die den Übungsort zur Verfügung stellte.

Annmerkung:

Seit nunmehr 24 Jahren führen die Feuerwehren Viesebeck, Ehringen und Lütersheim jedes Jahr eine gemeinsame Alarmübung durch. Des weiteren werden übers Jahr verteilt mehrere gemeinsame Übungsdienste durchgeführt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2017 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.