Dieser Artikel ist unter der ID: 7538 in unserem System gelistet.

17. RETTmobil endet mit Rekord

Dieser Artikel wurde 19.635 mal gelesen.

Fulda – 2001 ging die Rettmobil das erste mal an den Start. Damals war die Ausstellung noch sehr klein mit 3.500 Besuchern und rund 63 Ausstellern. Jetzt zur 17. Rettmobil kamen insgesamt 525 Aussteller und 28.512 Besucher. Ein neuer Rekord, denn so viele Besucher hatte die Rettmobil noch nie. Die Aussteller präsentierten sich auf dem über 70.000 Quadratmeter großen Gelände mit 20 Hallen und großem Freigelände.

Im optimierten Offroad-Bereich zeigten die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und die Bundeswehr bei spannenden Aktionen ihr Können. Die 17. RETTmobil 2017, richtungsweisend und zeitgemäß, dokumentierte den hohen Standard der technischen und medizinischen Ausstattung des international vorbildlichen Rettungswesens in Deutschland. Frühzeitig ausgebucht waren die hochaktuellen Veranstaltungen im Weiterbildungsbereich. Für die Fuldaer Feuerwehr bedeutete die RETTmobil eine optimale Werbe- und Kommunikationsplattform. Stolz auf den Riesenerfolg des weltweit wichtigsten Forums für Innovation, Sicherheit, Qualität, Kompetenz und Weiterbildung ist besonders Manfred Hommel, Vorsitzender der Interessengemeinschaft der Hersteller von Kranken- und Rettungsfahrzeugen (IKR), des ideellen Trägers der Leistungsschau. Die Qualität von Dienstleistungen und Produkten sei kaum noch zu steigern, sagte Hommel und attestierte der Messe „höchstes Niveau der Präsentation in allen Bereichen“. Bestätigt wurde Hommels Prognose, die er während der Eröffnung am Mittwoch formuliert hatte: „Diese Messe wird alle Rekorde brechen.“ Die RETTmobil, die auf den vier Säulen Fachmesse, Fortbildung, Mobilität und Qualität gründet, habe erneut gezeigt, dass es für sie weltweit nichts Vergleichbares gebe. Auch für die Fuldaer Feuerwehr war die 17. RETTmobil „die beste Messe aller Zeiten“. Wie Brandoberamtsrat und Feuerwehrchef Thomas Helmer berichtete, sei das Interesse am neuen Notarzteinsatzfahrzeug, am neuen Löschfahrzeug und am Informationsangebot unglaublich gewesen; auch an den Unfallsimulationen und am Einsatz sehr starker akkubetriebener Hydraulik-Rettungsgeräte. Für die Netzwerkarbeit der Fuldaer Feuerwehr mit ihren 72 Hauptamtlichen und über 800 Ehrenamtlichen biete die Messe als unbezahlbare Kommunikationsplattform unschätzbare Vorteile, betonte Helmer. Die Messe wurde von lokalen, regionalen und internationalen Medien und vor allem von der Fachpresse begleitet. 75 Journalisten aus der Bundesrepublik, Österreich, der Schweiz, aus Italien und den USA waren akkreditiert.

Die 18. RETTmobil 2018 findet vom 16.bis zum 18. Mai auf der Messe Galerie in Fulda statt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2017 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.