Dieser Artikel ist unter der ID: 7502 in unserem System gelistet.

Wi: 150.000 Euro Sachschaden nach Dachstuhlbrand

Dieser Artikel wurde 37.750 mal gelesen.

Wiesbaden – Die Feuerwehr Wiesbaden wurde am Sonntagabend um 20:15 Uhr über mehrere Anrufe über den Notruf 112 zu einem Feuer in die Erich-Ollenhauer-Straße in Dotzheim alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war über der Einsatzstelle eine Rauchwolke sichtbar. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort ankamen, war gerade der Dachstuhl durchgebrannt, Brandrauch drang aus dem Dachbereich von drei der vier Reihenhäuser.

Zunächst kontrollierten die Kräfte, ob sich noch Personen in der Wohnung befanden. Alle Bewohner hatten die Gebäude bereits vor dem Eintreffen der Rettungskräfte verlassen. Eine Frau wurde von Nachbarn aus dem Gebäude geführt und dem Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehr nahm fünf Strahlrohre vor, um eine Brandausbreitung auf die Nachbargebäude zu verhindern. Davon zwei Strahlrohre im Innenangriff, zwei im Außenangriff und eins über die Drehleiter. Teilweise musste auch das Dach abgedeckt werden, um an den Brandherd zu kommen. Das Feuer konnte von insgesamt sechs Trupps unter Atemschutz gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch längere Zeit hin, während der Dauer des Einsatzes waren die Feuerwachen 1 und 2 durch die Freiwilligen Feuerwehren Heßloch, Kloppenheim und Biebrich besetzt, um für evtl. Folgeeinsätze gerüstet zu sein. Im Einsatz waren insgesamt 16 Fahrzeuge mit 60 Einsatzkräften der Feuerwachen 1 und 2 sowie der Freiwilligen Feuerwehren Dotzheim und Schierstein; 2 Rettungswagen sowie mehrere Streifenwagen der Polizei. Während der Löscharbeiten war die Erich-Ollenhauer-Straße voll gesperrt. Der Einsatz war um kurz nach 24:00 Uhr beendet. Der Schaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. Die Brandursache muss noch durch die Polizei ermittelt werden.

Lebensmittelmarktes Kaufland in der Zeit von 10-18 Uhr.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto & Quelle: © Feuerwehr Wiesbaden
Fotostrecke: Nils Geise

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.