Dieser Artikel ist unter der ID: 7483 in unserem System gelistet.

A44 – Sprinter karcht in LKW – Fahrer verstorben

Dieser Artikel wurde 50.544 mal gelesen.

Kassel – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag gegen 17.00 Uhr auf der Autobahn 44 zwischen den Anschlussstellen Wilhelmshöhe und Kassel-West. Nach ersten Informationen der Polizei befuhr ein 47-jähriger Sprinterfahrer aus Hann. Münden die A44 in Richtung Kassel. Auf Grund einer Baustelle kam es zu einem Rückstau.

Offensichtlich hat der Fahrer die Situation viel zu spät erkannt und krachte mit hoher Geschwindigkeit in einen kurz nach der Ausfahrt Wilhelmshöhe stehenden LKW. Ein Ehepaar ( 55 und 56 Jahre alt) erkannte die Situation sofort. Während der Mann die Unfallstelle absicherte, kümmerte sich die Frau um den schwer verletzten Mann. Er war zu diesem Zeitpunkt ansprechbar, jedoch in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die sofort zum Unfall alarmierte Feuerwehr konnte den Mann befreien und an der Notarzt übergeben. Nach einer ärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle kam der Mann mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Auf Grund der schweren Verletzungen verstarb der Mann am darauf folgenden Morgen im Krankenhaus.  Der 52-jährige LKW Fahrer aus Sachsen wurde nicht verletzt. Auf Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Berufsfeuerwehr Kassel im Einsatz. Der ebenfalls zu Einsatzstelle gerufene Kranwagen der Feuerwehr Kassel wurde nicht benötigt. Der Rettungshubschrauber Christoph 7 wurde als Notarztzubringer eingesetzt. Während des Einsatzes musste die Autobahn voll gesperrt werden, es kam zu erheblichen Behinderungen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: ©by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.