zwesten dachstuhlbrand 04082016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7180 in unserem System gelistet.

Dachstuhlbrand – Feuerwehr rettet Personen vom Balkon

Dieser Artikel wurde 88.398 mal gelesen.

Bad Zwesten. Bei einem verheerenden Brand eines Wohnhauses in Bad Zwesten (Schwalm-Eder-Kreis), wurden am frühen Donnerstagmorgen zwei Bewohner verletzt und mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser nach Marburg und Fritzlar eingeliefert werden.  Gegen 04.15 Uhr fing ein Wohngebäude in der Gartenstrasse aus bislang ungeklärter Ursache an zu brennen.

Bereits bei Ankunft der ersten Feuerwehreinsatzkräfte stand die rechte Außenfassade des Gebäudes in Vollbrand. Kurz darauf griffen die Flammen auf den Dachstuhl über, welcher kurz darauf vollständig in Flammen stand. Eine darauf montierte Photovoltaikanlage erschwerte die Löscharbeiten, allerdings ging für die Einsatzkräfte von dieser keinerlei Gefahr aus. Aufgrund der Menschenrettung verzögerten sich zunächst die Löscharbeiten. Ein Innenangriff war nur bedingt möglich, so dass sich die Brandschützer zunächst auf den Außenangriff konzentrierten. Während einige Anwohner eigenständig das Haus verlassen konnten, wurden zwei Personen von der Feuerwehr mit einer Steckleiter vom Balkon gerettet. Eine 96-jährige Seniorin die in einem Rollstuhl saß, wurde mit einer Brandfluchthaube durch das Treppenhaus ins Freie gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. Insgesamt waren vier Rettungswagen, ein Notarzt, ein leitender Notarzt sowie Organisatorische Leiter Rettungsdienst vor Ort. Die Feuerwehren aus Bad Zwesten, Borken und Bad Wildungen waren mit über 90 Einsatzkräften im Einsatz. Der Sachschaden wird auf rund 280.000 Euro geschätzt.  

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Text: © Mark Pudenz, Hessennews.TV

{joomplucat:1000909 limit=60|columns=4}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.