doernberg brand 01082016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7177 in unserem System gelistet.

Rund 220 Rundballen brannten – 12 und 13 Jahre alte Kinder haben gezündelt

Dieser Artikel wurde 77.814 mal gelesen.

Habichtswald – Am Montagvormittag wurden die Ortsfeuerwehren rund um Habichswald-Dörnberg alarmiert. Auf einem Feld waren rund 220 Heuballen in Brand geraten. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen die Rundballen bereits im Vollbrand. Die Einsatzkräfte konnten drei davor stehende Anhänger gerade noch in Sicherheit bringen.

Probleme mit der Löschwasserversorgung gab es nicht, zum einen konnten in der näheren Umgebung zwei Hydranten genutzt werden, zum anderen stand Wasser aus einem nahe gelegenen Bach zu Verfügung. Die Heuballen mussten mit zwei Baggern auseinander gezogen und abgelöscht werden. Hierbei handelt es sich um eine sehr aufwendige Arbeit, die sich über mehrere Stunden hinzog. Die Bewohner wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung zeitweise dazu angehalten, Fenster und Türen  geschlossen zu halten. 

Brandstiftung

Im Rahmen der polizeilichen Untersuchung konnten zwei Kinder im Alter von 12. und 13. Jahren ermittelt werden, die in diesem Bereich gezündelt und die Heuballen in Brand gesteckt hatten. In ihrer Befragung gaben die beiden Jungen anschließend zu, dort tatsächlich gezündelt zu haben. Dabei hatte das Feuer auf die  Strohballen übergegriffen und den gesamten Stapel in Brand gesetzt. Verletzt wurde zum Glück niemand.  Zum Einsatz kamen die Feuerwehren aus den Ortsteilen Zierenberg, Habichswald und Wolfhagen mit insgesamt 80 Einsatzkräften.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2016 by Hessennews TV
{joomplucat:1000907 limit=40|columns=4|ordering=random}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.