kassel heizoel unfall 04072016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7141 in unserem System gelistet.

Rund 4.000 Liter Heizöl nach Unfall ausgelaufen

Dieser Artikel wurde 76.184 mal gelesen.

Kassel – Am Montagmorgen gegen 7:30 Uhr kam es am Autobahnkreuz Kassel-Mitte in der Abfahrt zur A49 zu einem Unfall mit einem LKW der rund 6000 Liter Heizöl geladen hatte. In Bereich einer Kurve brach an dem Fahrzeug die Achse und schlitzte den Tank auf.

Nach Informationen der Polizei sind rund 4.000 Liter Heizöl auf die Straße und in das angrenzende Erdreich ausgelaufen. Ob das Heizöl auch in das Grundwasser gelangt ist, kann zur Zeit nicht gesagt werden. Die Berufsfeuerwehr Kassel dichtete den Tank ab, sodass kein Öl mehr auslaufen konnte. Ein weiteres Tankfahrzeug wurde hinzugezogen, um die restlichen 2.000 Liter umzupumpen. Das ausgelaufene Heizöl wurde von der Feuerwehr und der Autobahnmeisterei abgestreut und aufgenommen. Die Zufahrt zur A 49 Fahrtrichtung Marburg musste während der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die nachfolgenden Fahrzeuge, die während der Vollsperrung im Zubringer eingeschlossen waren, wurden von den Beamten der Autobahnpolizei an der Einsatzstelle vorbeigeführt.

Die Vollsperrung wurde gegen 14.00 Uhr wieder aufgehoben. Die Unfallstelle ist begutachtet worden, der Sachschaden infolge des ausgelaufenen Heizöls beläuft sich auf rund 30.000,- Euro. Rund 25 Quadratmeter Erdreich sind kontaminiert worden. Der gepflasterte Flutgraben muss am morgigen Dienstagmorgen auf eine Länge von 10 mal 2,5 m ausgehoben werden. Die Erdaushubtiefe liegt schätzungsweise zwischen 20 und 30 cm. Wie der Gutachter an der Unfallstelle feststellte, ist das Trinkwasser nicht gefährdet.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2016 by Hessennews TV
{joomplucat:1000891 limit=40|columns=4}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.