heli unfall b7 10062016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7117 in unserem System gelistet.

Heli: Neun Verletzte nach Unfall auf der B7

Dieser Artikel wurde 89.389 mal gelesen.

Hessisch Lichtenau – Am Freitagnachmittag gegen 14.35 Uhr kam es auf der Bundesstrasse 7 zwischen Walburg und Küchen zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 45-jähriger Mann aus Eschwege mit einem Kleinbus die B7 in Fahrtrichtung Eschwege. Aus bisher nicht geklärter Ursache geriet er plötzlich in den Gegenverkehr.

Ein ihm entgegenkommender PKW der von einem 52-jährigen Mann aus Hess. Lichtenau gelenkt wurde und einen mit Kaminholz beladenen Anhänger mit sich führte, erkannte zwar noch die Situation, doch es war bereits zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Der Kleinbus krachte mit voller Wucht in den Anhänger. Das Holz verteilte sich über die komplette Fahrbahn. Durch den ernormen Aufprall wurde der Transporter sowie der Anhänger komplett zerstört. In dem Bus befanden sich sieben Personen die teilweise massiv im Fahrzeug eingeklemmt und von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden mussten. Resultat des schweren Unfalls insgesamt gab es neun Verletzte, davon wurden zwei schwer und eine Person als „schwerst verletzt“ von den Notärzten eingestuft. Um die genaue Unfallursache feststellen zu können wurde ein Gutachter in die Ermittlungen einbezogen. Die B7 war für die Zeit der Unfall und Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt. Alle am Unfall beteiligten Fahrzeuge ebenso der Anhänger wurden von der Polizei beschlagnahmt. Zum Einsatz kam die Feuerwehr Hess. Lichtenau und Ortsteile, mehrere Rettungswagen, zwei Notärzte sowie zwei Rettungshubschrauber. Der Sachschaden wird nach Angaben der Polizei auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2016 by Hessennews TV

{joomplucat:1000875 limit=40|columns=4}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.