Brand A7 14 04 2016 1
Dieser Artikel ist unter der ID: 7045 in unserem System gelistet.

Totales Chaos nach LKW Brand auf A7

Dieser Artikel wurde 122.261 mal gelesen.

Lutterberg – Ein brennender LKW und völlig unvernünftige Verkehrsteilnehmer sorgten für totales Chaos auf der A7. Gegen 14.50 Uhr wird die Feuerwehr auf die A7 zwischen die Anschlussstellen Kassel Nord und Hann. Münden Lutterberg gerufen.

PKW Fahrer hatten den 39-jährigen Fahrer des LKW darauf aufmerksam gemacht, dass es im Bereich des Anhängers eine starke Rauchentwicklung gibt. Nachdem der Fahrer angehalten und sich die Sache angesehen hatte, ging alles ganz schnell. Innerhalb von wenigen Minuten fand das Feuer seinen Weg. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Anhänger beladen mit Altkleidern im Vollbrand. Eine angrenzende Hecke hatten ebenfalls Feuer gefangen. Trotz der widrigen Umstände hatten die Einsatzkräfte den Brand u.a. mit einem Schaumteppich schnell unter Kontrolle. Der LKW Fahrer wurde nicht verletzt, er konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Wieder einmal war es fast unmöglich für Helfer und Polizei an die Einsatzstelle zu gelangen, weil es keine Rettungsgasse gab. Nachrückende Fahrzeuge standen teilweise im Stau, weil Verkehrsteilnehmer wichtigeres zu tun hatten, als Rettungskräften Platz zu machen. Das Abschleppunternehmen und dahinter eine Polizeistreife mussten sich ebenfalls durch den Stau kämpfen und kamen so gut wie nicht voran. Ein LKW Fahrer sah es nicht ein Platz zu machen, denn er war gerade am telefonieren. Ein PKW Fahrer hatte die glorreiche Idee sich an den Konvoi aus Abschlepper und Polizei anzuhängen, um so weiter im Stau nach vorne zu kommen. An diesem Punkt jedoch griff die Polizei energisch durch. Der PKW Fahrer bekommt nun eine Anzeige wegen Behinderung der Rettungsgasse, der LKW Fahrer erhält ein Busgeld über 60.- Euro und einem Punkt in Flensburg. Auf Grund der Vollsperrung kam es zu Kilometer langen Staus die sich auch auf die Umleitungsstrecken und den Stadtverkehr Kassel auswirkten. Nach Angaben der Polizei wird der Sachschaden auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2016 by Hessennews TV

{joomplucat:1000830 limit=50|columns=4}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.