breuna unfall a44 24032016
Dieser Artikel ist unter der ID: 7015 in unserem System gelistet.

A44: Schwerer LKW-Unfall nach Reifenplatzer

Dieser Artikel wurde 102.949 mal gelesen.

Breuna – Zu einem schweren LKW-Unfall kam es am Donnerstagabend gegen 19 Uhr auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Breuna. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 44-jähriger Mann aus Lippstadt mit seinem Hängerzug in Richtung Dortmund unterwegs.

An dem Fahrzeug platze offensichtlich ein Reifen und der Fahrer verlor die Kontrolle über den LKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke und stürzte rund 15-20 Meter tief eine Böschung hinunter. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem total zerstörten LKW retten, musste jedoch nach einer ärztlichen Erstversorgung in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert werden. Um den LKW mit Anhänger zu bergen, musste die Autobahn halbseitig gesperrt werden. Mit einem Kran konnten zunächst der Anhänger und der abgerissene Aufbau und zum Schluss die Zugmaschine nach oben geholt werden. Hier wurden die LKW Teile sofort auf einen Tieflader gehoben und abtransportiert. Während der Verladung musste die Autobahn komplett gesperrt werden. Auf Grund der Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr teilweise auf sieben Kilometer. Völlig unvernünftig verhielten sich die Verkehrsteilnehmer auf der Gegenfahrspur. Weil einige PKW und LKW Fahrer der Meinung waren im Vorbeifahren schnell ein Handyfoto machen zu müssen, kam es auch hier zu Kilometer langen Staus und mehreren Auffahrunfällen. Über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Nach letzten Schätzungen werden sich die Bergungsarbeiten bis ca. 01.40 Uhr hinziehen.

Kurios

Am 17.07.2015 kam es genau an der gleichen Stelle zu einem Unfall bei dem ein ebenfalls 44-jähriger Mann mit einem Reifenplatzer die Böschung hinunter stürzte. (- wir berichteten -)

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2016 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.