kassel unfall 2 16012016
Dieser Artikel ist unter der ID: 6935 in unserem System gelistet.

Dresdener Straße: Polizei sucht nach tödlichen Unfall Zeugen

Dieser Artikel wurde 78.906 mal gelesen.

Kassel – Am Samstag gegen 00:30 Uhr, kam es in Kassel auf der Dresdener Straße in Fahrtrichtung Niestetal-Heiligenrode zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem ein Pkw-Fahrer noch an der Unfallstelle verstarb, drei Personen schwer verletzt und eine Person leicht verletzt wurden.

Den ersten Ermittlungen zu Folge befuhren alle drei Fahrzeuge die 4-spurig ausgebaute Dresdener Straße zwischen der Sandershäuser Straße und der Osterholzstrße In gleicher Richtung. In dem Bereich besteht eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h. Der 48-jährige Fahrer eines VW-Polo scherte offenbar aus, um einen vor ihm fahrenden Pkw Hyundai zu überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit von hinten herannahenden Pkw BMW. Der Polo wurde durch den Aufprall herumgeschleudert und prallte mit der Fahrerseite gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum. Die Insassen des Pkw wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der 48-jährige Polo-Fahrer verstarb jedoch wenig später noch an der Unfallstelle. Seine 45-jährige Ehefrau wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrerin des mit 4 Personen besetzten Hyundai, eine 26-jährige Frau aus Niestetal, wurde ebenfalls schwer verletzt. Ihr Fahrzeug wurde im Verlauf des Unfalls offenbar sowohl von dem BMW, als auch von dem Polo angestoßen. Die übrigen Insassen blieben unverletzt. Der Fahrer des unfallverursachenden BMW, ein 18-jähriger Mann aus Kassel, wurde schwerverletzt. Sein 19-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.000,- Euro. Die Dresdener Straße war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 04:45 Uhr voll gesperrt. Zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde seitens der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.

Auch das einer der beteiligten in ein illegales Autorennen verwickelt war, wird nicht ausgeschlossen, die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Unfallhergangs, sich mit dem Polizeirevier Ost in Kassel unter der Rufnummer: 0561 910-2520 in Verbindung zu setzen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.