frankenberg weihnachtshaus 29112015
Dieser Artikel ist unter der ID: 6863 in unserem System gelistet.

40.000 Lichter: Weihnachtshaus in Frankenberg eröffnet

Dieser Artikel wurde 76.998 mal gelesen.

Frankenberg – Alle Jahre wieder kommen hunderte von Menschen nach Frankenberg, um das Haus von Stefan Schmidt zu bewundern. Von September an ist der gelernte Elektriker mit der ganzen Familie unterwegs in Sachen Weihnachtbeleuchtung. Insgesamt hat er rund 40.000 Lichter verbaut, eine enorme Leistung und ein immenser Arbeitsaufwand.

Die Anschlussleitungen hat er im laufe der Jahre in der Erde verlegt, so spart er sich viel Arbeit beim Auf- und auch beim Abbau.  Immer am ersten Advent werden die Lichter im Rahmen eines kleinen Festaktes eingeschaltet. Mit Bratwurst und Glühwein werden die wartenden Gäste versorgt. Der gesamte Umsatz geht nicht etwa in die eigene Tasche, sondern der Erlös kommt der Tafel in Frankenberg zu gute.     Bevor es dann endgültig los geht muss Stefan Schmidt noch einmal alles überprüfen, denn eine Panne möchte er vermeiden. Schon einmal musste er die Besucher enttäuschen, weil auf Grund von Nässe die Schutzschaltung angesprochen hatte und die Lichter aus blieben. Besonders im angrenzenden Schuppen sieht er noch einmal nach dem Rechten, denn hier ist noch nicht alles komplett fertig gestellt.     Pünktlich um 18.00 Uhr wird mit pyrotechnischer Unterstützung auf dem Dach der Count Down gestartet. Alle Besucher warten gespannt und dann ist es soweit –   alles hat funktioniert und das Haus erstrahlt im hellen Licht. Die Besucher sind begeistert über die Arbeit von Stefan Schmidt. In einem Nachbarhaus trifft man sich mittlerweile jedes Jahr im trocknen und geheizten Wintergarten, um das Schauspiel mit anzusehen. Auch hier freut man sich jedes Jahr wieder über diesem Event.     Die Lampen bleiben wie jedes Jahr vom 1. Advent bis zu den Heiligen Drei Königen an, danach verschwinden die Lichter wieder, bis sie im September wieder aus den Kisten hervor geholt werden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.