frankfurt drogenfund 1 09072015
Dieser Artikel ist unter der ID: 6638 in unserem System gelistet.

Glücksfund: Bauarbeiter reißen falsche Wand ein

Dieser Artikel wurde 53.730 mal gelesen.

Frankfurt – Damit hatten die Bauarbeiter am Dienstagvormittag in der Eckenheimer Landstraße sicher nicht gerechnet, als sie aus Versehen in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses die falsche Wand durchbrachen und eine geruchsintensive Entdeckung machten.

In der Nachbarwohnung wurde augenscheinlich Marihuana gezüchtet. Die alarmierten Polizeibeamten fanden eine professionell eingerichtete Marihuana-Plantage, die mit allen zur erfolgreichen Aufzucht notwendigen Dingen ausgestattet war. Insgesamt sind in den Räumen rund 360 getrocknete Marihuana-Pflanzen, etwa 200 Setzlinge und drei Plastiktüten mit insgesamt 2,5 Kilogramm Marihuana-Blüten aufgefunden und beschlagnahmt worden. Auch das Equipment, wie Lampen, Lüfter und Filter, wurde sichergestellt. Wie sich herausstellte, hatte ein 66 Jahre alter Frankfurter die Wohnung nur angemietet, um dort ungestört dem Drogenanbau nachzugehen. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner eigentlichen Wohnung, wurden keine weiteren Drogen gefunden. Ob der 66-Jährige noch Komplizen hatte, wird noch ermittelt. Er wird sich auf jeden Fall wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt verantworten müssen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bilder: © Polizei

frankfurt drogenfund 2 09072015

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.