fritzlar bundeswehr 13062015
Dieser Artikel ist unter der ID: 6594 in unserem System gelistet.

Tag der Bundeswehr: Sehen, staunen und verstehen

Dieser Artikel wurde 30.704 mal gelesen.

Fritzlar – Für die rund 60.000 Besucher war der „Tag der Bundeswehr“ am Standort Fritzlar ein gigantische Spektakel. Und endlich konnte man nach langer Zeit mal wieder einen interessanten Blick hinter die Kulissen der Olivgrünen Mannschaften werfen.

Die Bundeswehr selbst hatte dazu reichlich Fahrzeuge und Waffensysteme aufgefahren. Von der Transall, über die bis ende 2014 in Fritzlar beheimatete BO105 bis hin zum Kampfhubschrauber Tiger wurde so einiges ausgestellt. In beeindruckenden Flugshows zeigten die Piloten eindrucksvoll, wozu Mensch und Maschine in der Lage sind. Loopings, Steilkurven, Sturzflüge und rollen um die Längsachse waren Küreinlagen der Waffensysteme BO 105 und Tiger. Den Blick einmal nach oben gerichtet, zeigten sich die Fallschirmjäger aus Stadtallendorf, welche zunächst nur als Punkt am Himmel zu erkennen waren. Aus rund 1500 Meter Höhe sprangen fünf Soldaten mit ihren Fallschirmen aus einem Hubschrauber vom Typ Bell. Kaum waren die Schirme geöffnet, verdeutlichten die Springer mit Rauchfahnen ihre spektakulären Flugmanöver.

Laut und vor allem schnell waren die Modellflieger. Unter ihnen einige Turbinen angetriebene Jets mit bis zu 20 Kilogramm Schubleistung. Wer glaubte aufgrund eines plötzlichen Dröhnens, ein Gewitter würde plötzlich aufziehen, wurde glatt getäuscht. Denn die Bundeswehr hatte nicht nur fliegende System ausgestellt. Mit dem einem startenden Leopard 2 ließen die Soldaten kurzweilig die Erde beben. „Was für ein Sound…“, kommentierte ein Besucher dessen Startvorgang. Beeindruckend war auch die Diensthundevorführung. Eine unglaubliche Gehorsamkeit, eine unglaubliche Beißkraft und zugleich unglaublich liebe Familienhunde… Das sind die Diensthunde der Bundeswehr. Insgesamt war der Tag der Bundeswehr ein nahezu perfekt organisiertes Event ohne Zwischenfälle. Ein Veranstaltung um allen Bürgerinnen und Bürgern die Bundeswehr und deren Arbeit einmal näher zu bringen. Und das ist den Soldatinnen und Soldaten in jedem Fall mit Bravour gelungen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © Mark Pudenz / Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.