lutterberg unfall a7 22042015
Dieser Artikel ist unter der ID: 6494 in unserem System gelistet.

A7: Batteriesäure läuft nach Auffahrunfall aus

Dieser Artikel wurde 47.997 mal gelesen.

Lutterberg – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gegen 8.45 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel zwischen den Anschlussstellen Hann. Münden Lutterberg und Kassel Ost. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache fuhr der 51-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Baden Baden einem vor Ihm fahrenden LKW aus Neumarkt in Bayern auf.

Der Aufprall war so heftig, dass der Fahrer in seinem Fahrerhaus eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr Uschlag musste den schwer verletzten Mann aus seinem Fahrerhaus befreien. Er wurde nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr soll nach angaben der Polizei nicht bestehen. Auch der zweite am Unfall beteiligte LKW 44- jährige Fahrer aus Forchheim (Bayern) wurde verletzt und vorsorglich in eine Krankenhaus eingeliefert. Das Fahrerhaus des Unfallfahrers wurde nahezu komplett zerstört. Der zweite LKW hatte Altbatterien geladen. Durch den Aufprall wurde die Wanne des LW beschädigt und Flüssigkeit konnte entweichen. Die dadurch frei gesetzte Batteriesäure lief teilweise auf die Fahrbahn und musste aufgefangen werden. Die Feuerwehr musste die Fahrbahn mit Bindemittel abstreuen. Es sind nach letztem Kenntnisstand keine Flüssigkeiten in die Kanalisation gelangt. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Behinderungen und Kilometer lange Staus in Richtung Kassel. Auch die L562 die als Umleitungsstrecke zur Verfügung steht, war hoffnungslos überlastet. Nach Angaben der Polizei wird der Sachschaden auf rund 70.000.- Euro geschätzt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.