kassel feuer 18.03.2015
Dieser Artikel ist unter der ID: 6442 in unserem System gelistet.

Leerstehendes Haus brannte – Polizei geht von Brandstiftung aus

Dieser Artikel wurde 41.253 mal gelesen.

Kassel – Gegen 14.45 Uhr brach ein Feuer in einem seit Jahren leer stehenden Mehrfamilienhaus in der Hollandischen Straße aus. Die für Branddelikte zuständigen Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Zeugen berichteten von einem etwa 50 – 60 Jahre alten Mann, der sich auffällig an der Brandstelle verhielt und diese schließlich mit einem Fahrrad verließ.

Eine am Brandort vorbeifahrende Funkstreife bemerkte gegen 14.45 Uhr die Flammen in der stillgelegten Kneipe in dem unbewohnten Haus und informierte zeitgleich mit der Feuerwehr die Leistelle der Kasseler Polizei. Die Wehrleute hatten den Brand in der Holländischen Straße 42 schnell unter Kontrolle. Die anschließenden Ermittlungen der am Brandort eingesetzten Ermittler des K 11 führten schnell zur Erkenntnis, dass offenbar Brandstiftung vorliegt. Unrat, der im hinteren Teil der im Erdgeschoss befindlichen stillgelegten Kneipe deponiert war, stand in Flammen. Eine technische Ursache, ist wegen dem fehlenden Strom im Haus auszuschließen. Nachdem Zeugenbefragungen auf die Spur des Tatverdächtigen führten, gehen die Ermittler von vorsätzlicher Inbrandsetzung aus.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Mann, etwa 1,80 m groß und ca. 50 – 60 Jahre alt. Er sei mit einer dunklen Jeansjacke bekleidet gewesen und habe die Brandstelle mit einem Fahrrad verlassen.

Auf Grund der Löscharbeiten war die Holländische Straße zwischen Holländischen Platz und Westring zeitweise in beide Richtungen voll gesperrt. Die Fahrbahn in Richtung Innenstadt konnte um 15.45 Uhr wieder freigegeben werden, die stadtauswärtige Fahrtrichtung ist einspurig seit 16.20 Uhr wieder frei. Das Mehrfamilienhaus ist weiterhin unbewohnbar und einsturzgefährdet. Bereits am 22.01.2015 hatte es in dem Haus einen Brand gegeben (- wir berichteten -). Auch bei diesem Brand gehen die Ermittler davon aus, dass er vorsätzlich gelegt worden war. Hinweise auf den Täter haben sich bislang nicht ergeben.

Zeugen, die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können, können sich unter 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei melden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Patrick L. / Augenzeuge

Video Archiv

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.