baunatal unfall a49 08032015
Dieser Artikel ist unter der ID: 6425 in unserem System gelistet.

Geisterfahrer – Schwerer Unfall auf der A49

Dieser Artikel wurde 54.448 mal gelesen.

Baunatal – In der Nacht zum Sonntag gegen 03.45 Uhr wurde die Feuerwehr aus Baunatal zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A 49 in Fahrtrichtung Fritzlar zwischen den Anschlussstellen Baunatal-Mitte und Baunatal-Süd gerufen.

Ein 38-jähriger befuhr den linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Marburg auf der A 49 in Fahrtrichtung Kassel. In Höhe Kilometer 135 touchierte er den PKW einer 31jährigen Fahrerin aus Wabern und setzte seine Fahrt, laut Zeugenaussagen, unvermindert und mit rasanter Geschwindigkeit fort. In Höhe Kilometer 133, 49 prallte er fast frontal gegen den PKW eines 29-jährigen. Im Anschluss schleuderte das Fahrzeug des Unfallverursachers über die gesamte Fahrbahn und kam total beschädigt im Straßengraben zum Stehen. Der 38-jähriger „Geisterfahrer“ wurde in seinen Fahrzeug schwer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Patientenschonend aus dem PKW befreit werden.

Die technische Rettung gestaltete sich sehr aufwendig und schwierig aufgrund der Lage und der Verformung des Fahrzeugs. Die 31-jährige Fahrerin, deren Wagen zuerst touchiert wurde, kam mit dem Schrecken davon. Ein 30-jähriger fuhr mit seinem Fahrzeug im Anschluss noch über Trümmerteile und beschädigte sein Fahrzeug leicht Bei dem Unfall gab es insgesamt fünf Verletzte, davon zwei schwer, zwei mittel und einer leicht verletzt. Neben der Feuerwehr waren fünf Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge mit zwei Notärzten und die Autobahnpolizei an der Einsatzstelle. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, betreute verletzte Personen und übernahm die technische Rettung der eingeklemmten Person. Beim Unfallverursacher wurde durch die Staatsanwaltschaft Kassel eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein und der PKW wurden sichergestellt. Ein Gutachter wurde hinzugezogen. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz für die 30 Helfer der Freiwillige Feuerwehr Baunatal beendet.

Bisher ist noch ungeklärt, an welcher Anschlussstelle der Falschfahrer auf die Autobahn auffuhr. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gebeten, sich unter Tel.-Nr.: 0561/910-0 zu melden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotos: © Feuerwehr Baunatal

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.