pol 050
Dieser Artikel ist unter der ID: 6379 in unserem System gelistet.

Wildschwein stoppt ICE – Fahrgäste wurden evakuiert

Dieser Artikel wurde 56.492 mal gelesen.

Licherode/Kassel – Nach der Kollision mit einem Wildschwein im Bereich Licherode (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) wurde am Sonntagabend gegen 18 Uhr, ein ICE auf der Fahrt von Stuttgart nach Kiel gestoppt.

Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG hatte anschließend sofort die Bundespolizei in Kassel alarmiert. Nach ersten Ermittlungen waren an Teilen des Fahrgestells Borsten und Gewebeanhaftungen eines Wildscheines zu erkennen. Durch den Zusammenprall mit dem Tier wurde die Lok des ICE im vorderen Bereich so beschädigt, dass der Zug nur bis Kassel-Wilhelmshöhe weiterfahren konnte. Hier mussten die rund 450 Fahrgäste auf andere Züge umsteigen. Die Schnellfahrstrecke Würzburg-Hannover wurde in diesem Bereich wegen des Vorfalles kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt. Durch den Unfall erhielten fünf nachfolgende Züge geringe Verspätungen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © 2015 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.