kaufungen baum 10012015
Dieser Artikel ist unter der ID: 6336 in unserem System gelistet.

Tradition durch Sturm ausgefallen – Tannenbäume wurden nicht verbrannt

Dieser Artikel wurde 13.395 mal gelesen.

Kaufungen – An Weihnachten steht er im Mittelpunkt, doch im Januar ist er meist ein unerwünschter Gast und landet neben der Mülltonne im Dreck. Die Rede ist hier vom Weihnachtsbaum. Rund 29 Millionen Stück werden jährlich gekauft, um das Fest schöner zu gestalten.

Doch wohin mit dem Baum? Es gibt sicher viele Methoden ihn zu entsorgen. Fabian Störmer vom Feuerwehrverein Niederkaufungen ist einer der Initiatoren die sich jährlich um Abtransport und die Entsorgung der Weihnachtbäume kümmert.  Mit rund 60 freiwilligen Helfern aus verschiedenen ortsnahen Vereinen fuhren sie durch die Ortschaften Kaufungen, Niederkaufungen und Papierfabrik und holen Ihre weihnachtliche Fracht bei den Hausbewohnern ab. In der Regel gibt es kleine Spenden die später der Jugendfeuerwehr für die Jugendarbeit zu Gute kommt. Am Samstagmorgen um 8.30 Uhr war Treff im Stützpunkt der Feuerwehr in Kaufungen. Mehrere Landwirte haben Ihre Schlepper für die Aktion zur Verfügung gestellt.   Diese Aktion kommt nicht nur gut bei den Anwohnern an, sondern lockt leider auch diverse Nachmacher mit krimineller Neigung auf den Plan. So tauchten in der Vergangenheit schon falsche Jugendfeuerwehrleute auf und sprachen die Anwohner auf Spenden an. In einem Fall hatte ein Schrotthändler Wind von der Aktion bekommen und sammelte die Spenden gutmütiger Menschen die sie vorher an dem Baum angebracht hatten ein.  Normalerweise werden die Bäume nach der Sammelaktion zu einem Platz transportiert, um diese später im Rahmen eines kleinen Festes zu verbrennen. Hier gibt es dann Wurst vom Grill und Glühwein. Zwischen 400 und 500 Leute kamen sonst jedes Jahr zu dieser Veranstaltung. Diesmal allerdings werden die Bäume nur in der Kompostierungsanlage Frommershausen entsorgt. Grund ist der starke Wind, denn es wäre zu gefährlich jetzt ein Feuer zu entzünden. Die Initiatoren bedanken sich auch dieses Jahr wieder für die zahlreichen Spenden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2014 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.