frankfurt sprengung afe turm 01022014
Dieser Artikel ist unter der ID: 693 in unserem System gelistet.

Sprengung des AfE-Turm – 50.000 Schaulustige werden erwartet

Dieser Artikel wurde 14.100 mal gelesen.

Frankfurt – Am Sonntag (02.02.2014) um 10 Uhr ist der AFE-Turm in Frankfurt nach 42 Jahren Geschichte. Mit 950 KG Sprengstoff wird der 116 Meter hohe Turm in wenigen Sekunden gesprengt. Ab 8 Uhr wird eine Sperrzone im Umkreis von 135 Meter und 250 Meter eingerichtet. Rund 50.000 Schaulustige werden erwartet.

Sperrzone:

In der Sperrzone 1 mit einem Radius von 135 m um den AFE-Turm ist jeglicher Aufenthalt am Sonntag ab 08.00 Uhr untersagt. In der Sperrzone 2 mit einem Radius von 250 m um den AFE-Turm ist der Aufenthalt im Freien ab 09.30 Uhr verboten. Das Verbot schließt auch Balkone, Dachterrassen und Außenanlagen mit ein. Die Bewohner können im Haus, bzw. in der Wohnung verbleiben. Es sind rückwärtige Räume aufzusuchen. Die Absperr- und Räummaßnahmen übernimmt das Technische Hilfswerk. Die Frankfurter Polizei unterstützt und überwacht diese Maßnahmen, die am Sonntag ab 07.00 Uhr beginnen.

Im Bereich der Senckenberganlage Höhe Dantestraße sowie an der Friedrich-Ebert-Anlage/Ludwig-Erhard-Anlage wird es Bereiche geben, von denen man die Sprengung sicher beobachten kann.

 

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Hessennews ist vor Ort, Bilder und ein Video folgen!

Weitere Bilder HIER

Bild 1: ©Feuerwehr Frankfurt
Bild 2: ©Polizei

sperrzone afe

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.