homberg explosion 2 16112014
Dieser Artikel ist unter der ID: 6199 in unserem System gelistet.

Vor den Augen der Polizei – Familienvater sprengt sich in die Luft | Video

Dieser Artikel wurde 12.204 mal gelesen.

Homberg (Ohm) – Am frühen Sonntagmorgen gegen 4.10 Uhr verlässt ein 49-jähriger Familienvater nach einem größeren Streit sein Haus in einem Ortsteil von Homberg Ohm. Wütend setzt er sich in sein Auto und droht damit die Familie zu schädigen. Da der Mann im Besitz einer sprengstoffrechtlichen Erlaubnis ist nimmt auch die Polizei die Warnung sehr ernst und startet eine Fahndung nach dem Mann.

Gegen 6.10 Uhr wird dann der Alptraum für alle Beteiligten zur bitteren Realität. Der Familienvater kehrt zu seinem Haus zurück und parkt direkt unter dem Zimmer seines vier jährigen Kindes. Noch bevor die Beamten eines zur Sicherheit vor dem Haus abgestellten Polizeistreife reagieren konnten, kam es zu einer fürchterlichen Explosion. Das Fahrzeug des Mannes wurde bis zur Unkenntlichkeit zerrissen. Trümmerteile des Fahrzeuges und Leichenteile flogen hunderte Meter weit durch die Luft. Das Haus der Familie ist nahezu komplett zerstört, umliegende Häuser wurden stark beschädigt, Dachziegel abgedeckt und Scheiben eingedrückt. Selbst im benachbarten Ort Nieder-Ofleiden war die Erschütterung zu spüren. Dort wo vor wenigen Sekunden noch ein Renault Megane stand, klaffe nach Zeugenangaben nur noch ein tiefer Krater. Saskia Schneider, die mit ihren Eltern nur 30 Meter entfernt wohnt, alarmierte die Feuerwehr und eilte zum Explosionsort, um erste Hilfe zu Leisten. Gastwirtin Rosemarie Krick wurde aus dem Schlaf gerissen und dachte, dass ein Lastwagen in ihr Haus gefahren sei. Das ganze Gebiet wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. Streifenwagen fuhren durch den Ort und ermahnten keine umher geflogenen Teile anzufassen. Nach einer ersten Prognose der Polizei wurden bei der Explosion sieben Personen verletzt.  Zur Stunde ist der Explosionsort weiträumig abgesperrt.

Streifenwagen fahren durch die Siedlung und bitten die Anwohner, alle Teile (Anmerkung der Redaktion – Leichen und Fahrzeugteile) sofort der Polizei zu melden und sie nicht zu berühren. Der Bürgermeister von Homberg Ohm ist vor Ort und kümmert sich um die geschädigten Anwohner, soweit sie wieder aus dem Krankenhaus entlassen sind. Direkt neben dem Explosionsort liefende Häuser sind momentan nicht bewohnbar. Nach ersten Informationen sollen durch die Explosion sieben Personen verletzt worden sein. Der Sachschaden kann zur Stunde noch nicht beziffert werden. Bürgermeister Béla Dören ist vor Ort und kümmert sich um die geschädigten Menschen soweit sie aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Die Polizei warnt vor Sprengstoff-Teilen oder Sprengstoff Zündern, die eventuell durch die Explosion im Umkreis der Schadensstelle im Lärchenweg in Ober-Ofleiden verteilt wurden.  Bei dem Sprengstoff handelt es sich um ca. 50-60 cm lange Stangen. Die Zünder sind ca. 5 – 10 cm lange Aluminium-Hülsen im Durchmesser von 5- 10 mm mit je einem grünen und einem gelben Draht. Eine direkte Gefahr geht von diesen Gegenständen nicht aus. Sie sollten aber keinesfalls in die Hand genommen werden. Bitte benutzen Sie in der Nähe dieser Gegenstände keine Handys oder Funkgeräte, so die letzte Information der Polizei.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: © 2014 by TVnews-Hessen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.