suedhessen polizei moerder 25072014
Dieser Artikel ist unter der ID: 5981 in unserem System gelistet.

Schneller Ermittlungserfolg – Polizisten-Mörder festgenommen

Dieser Artikel wurde 2.568 mal gelesen.

Bischofsheim (Südhessen) – Innerhalb wenige Stunden gelang es der Staatsanwaltschaft Darmstadt und den Ermittlern des Polizeipräsidiums Südhessen einen 57-jährigen Mann aus Bischofsheim festzunehmen. Ihm wird vorgeworfen, am 23.07.2014, gegen 19:30 Uhr, im Ulmenweg in Bischofsheim, tödliche Schüsse auf einen 50 Jahre alten Polizeibeamten abgegeben zu haben.

Der 50-Jährige befand sich zum Zeitpunkt der Tat auf einem Spaziergang mit seiner Ehefrau und dem Hund. Im Verlauf des Spaziergangs gesellte sich später noch eine weitere Bekannte hinzu. Ihnen war aufgefallen, dass ihnen seit einiger Zeit ein Mann folgte. Nachdem der Mann mehrfach immer dann angehalten hatte, als auch das Ehepaar den Spaziergang unterbrach, wollte der Polizeibeamte den Unbekannten zur Rede stellen. Hierbei kam es zu dem verhängnisvollen Ereignis. Der Polizeibeamte ging auf den Mann zu und verlangte nach dem Ausweis. Unvermittelt soll dieser eine Schusswaffe gezogen und mehrere Schüsse auf den 50-Jährigen abgegeben haben. Anschließend soll er zunächst ohne besondere Eile an den beiden Frauen vorbeigegangen und dann in Richtung Innenstadt weggerannt sein. Der schwerverletzte Beamte konnte noch einige Meter gehen, brach dann zusammen und verstarb noch am Tatort an den Folgen seiner Schussverletzungen.

Reanimationsversuche eines Anwohners, der auf das Geschehen aufmerksam geworden war, blieben erfolglos. Wenige Minuten nach Bekanntwerden der Tat waren Polizeibeamte am Tatort und lösten ein Fahndung nach dem Täter aus. Am Donnerstagabend (24.07.2014), gegen 22 Uhr, kam es nach umfangreichen Vorbereitungsmaßnahmen durch Spezialkräfte der Polizei zur Festnahme. Der 57-Jährige ließ sich widerstandslos in seiner Wohnung am Hans-Böckler-Platz festnehmen und war sofort geständig. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass das Tatmotiv nichts mit dem Beruf des Opfers zu tun hat, sondern in der Persönlichkeit des 57-Jährigen zu suchen ist. Einer umfangreichen Pressearbeit, der Auslobung von 5.000 Euro und der Einbeziehung der Öffentlichkeit durch die Veröffentlichung eines Phantombildes ist es letztlich zu verdanken, dass der 57-Jährige aufgrund zahlreicher Hinweise festgenommen werden konnte. Gegen den Festgenommenen wurde zwischenzeitlich Untersuchungshaftbefehl erlassen. Nicht nur bei den Kolleginnen und Kollegen löste der Tod des 50-Jährigen starke Betroffenheit aus. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen Anteil an dem Schicksal des Polizeibeamten.

Polizeipräsident Gosbert Dölger lobte die hervorragende, erfolgreiche Ermittlungsarbeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zur schnellen Ergreifung des Tatverdächtigen geführt haben. Auch bedanke er sich vor allem bei den Bürgerinnen und Bürgern für die zahlreichen, sachdienlichen Hinweise.

„Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind weiterhin bei den Angehörigen unseres Kollegen“, sagte der Polizeipräsident abschließend.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: ©Polizei

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.