lutterberg unfall a7 12052014
Dieser Artikel ist unter der ID: 1978 in unserem System gelistet.

Fahrerhaus reißt bei Unfall ab – A7 voll gesperrt

Dieser Artikel wurde 7.015 mal gelesen.

Lutterberg – Auf der A7 zwischen Hann. Münden Lutterberg und Kassel Nord kam es etwa gegen 15.35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Informationen der Polizei fuhr bei Kilometer 302 der Fahrer eines PKW Transporters einem vor ihm stehenden LKW auf.

Verkehrsbedingt musste dieser anhalten, weil sich vor ihm der Verkehr staute. Der nachfolgende Unfallfahrer erkannt die Situation offensichtlich zu spät und fuhr dem Fordermann auf. Durch die enorme Wucht wurde das Fahrerhaus teilweise komplett abgerissen. Der Fahrer, dessen Identität noch nicht genau feststeht wurde bei dem Unfall schwer, vermutlich sogar lebensbedrohlich verletzt. Er wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus eingeliefert. Umher fliegende Trümmerteile verletzten die Insassen eines vorbeifahrenden Pkws leicht. Auch sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Auf Grund auslaufender Betriebstoffe, musste die untere Wasserbehörde verständigt werden. Nach ersten Schätzungen der Autobahnpolizei Baunatal wir sich der Sachschaden auf rund 100.000.- Euro belaufen. Auf Grund des Unfalls staute sich der Verkehr auf eine Länge von rund 18 Kilometern. Das Stauende befand sich kurz nach der Abfahrt Hedemünden. Die Autobahnmeisterei sorgte für die Reinigung der Fahrbahn und kümmerte sich um die Absperrung. Die Unfallstelle sorgte noch bis ca. 20.40 Uhr für erhebliche Behinderungen. Erst gegen 21.34 Uhr kam die Aufhebung der Störungsmeldung.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Bild: © Hessennews TV

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.