bad arolsen chemieunfall schule 25022014
Dieser Artikel ist unter der ID: 1212 in unserem System gelistet.

Explosion im Chemieunterricht an der Christian-Rauch-Schule

Dieser Artikel wurde 12.557 mal gelesen.

Bad Arolsen –  Durch ein unkontrolliert expoldiertes Laborat im  Chemieunterricht wurden am späten Vormittag geegn 12 Uhr drei Schülerinnen im Alter  von 16 und 17 Jahren der  Christian-Rauch-Schule leicht verletzt.

Durch umherfliegende  Glassplitter der zerborstenen Scheibe des Rauchabzuges, erlitten die  Mädchen Verletzungen, die derzeit im Krankenhaus behandelt werden. Von den insgesamt 24 Personen, die  sich zum Unglückszeitpunkt in dem Chemiesall befanden, sind das  glücklicherweise die einzigen Verletzten.  Zunächst ging man von einem größeren Schadensereignis an der Schule  aus, daher wurde die Schule evakuiert. Die Lage beruhigt sich schnell und die Schüler als auch die Lehrer konnten das  Schulgebäude wieder gefahrlos betreten.     Zum genauen Umstand und dem Umfang der Explosion könnennoch keine Angaben gemacht werden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Fotostrecke: ©Hessennews TV

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.