hessen feuerwehr095
Dieser Artikel ist unter der ID: 996 in unserem System gelistet.

80.000 Euro Schaden nach Küchenbrand – Katze konnte sich nicht mehr retten

Dieser Artikel wurde 5.662 mal gelesen.

Kaufungen – Am Dienstag um 7 Uhr wurde die Feuerwehr Kaufungen und die Ortsteile zu einem Wohnhausbrand in die Gothestraße alarmiert. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfste kamen Flammen aus Ergeschoss. Nach Angaben der Polizei soll das Feuer in der Küche ausgebrochen sein, die von einem Ehepaar, einem 67-jährigen Mann und seiner 63-jährigen Ehefrau, bewohnt wird.

Im Obergeschoss hat der 38-jährige Sohn der Hausbesitzer seine Wohnung. Zum Ausbruch des Brandes war der 67-jährige Hausbesitzer alleine im Gebäude. Er hatte den Rauch bemerkt und entdeckte wenig später in der Küche das Feuer, woraufhin er die Feuerwehr alarmierte und unverletzt das Haus verließ. Durch die Hitze des Feuer war die Fenster- und die Türscheibe zu Bruch gegangen. Das Feuer griff auch zum Teil auf den angrenzenden Flur über. Der Kaufunger Feuerwehr, die von ihren Helsaer Kollegen unterstützt wurde, konnte das Feuer etwa gegen 8 Uhr unter Kontrolle bringen. Die Küche ist ausgebrannt und das Haus derzeit unbewohnbar. Die Bewohner kommen bei Angehörigen oder Freunden unter. Eine im Haus lebende Katze konnte von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. Der Sachschaden wird auf 80.000 Euro geschätzt.

Bild: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.