hessen bahn0008
Dieser Artikel ist unter der ID: 764 in unserem System gelistet.

Gefährliche Mutprobe auf Bahngleisen

Dieser Artikel wurde 9.547 mal gelesen.

Wabern – Was offensichtlich als Mutprobe gedacht war, ging zum Glück gut aus. Ein 16-Jähriger aus Waldeck jagte am Freitagmorgen, gegen 08.30 Uhr, einem 42 Jahre alten Lokführer einen Schreck ein. An einem unbeschrankten Bahnübergang, nahe der Kurfürstenstraße in Wabern, stellte sich der Jugendliche beim Herannahen des Nahverkehrszuges in Richtung Bad Wildungen mit ausgestreckten Armen und Blickrichtung zum Lokführer auf die Gleise.

Der Lokführer legte sofort eine Schnellbremsung ein. Erst im letzten Moment entfernte sich der Schüler von den Gleisen. Verletzt wurde niemand, auch die Reisenden im Zug blieben unversehrt. Der Schüler, der mit zwei Freunden unterwegs war, wurde anschließend in der Schule aufgesucht und über die Gefährlichkeit seines Handelns aufgeklärt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Strafverfahren wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Bild: ©Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.