constantin heiter bis wolkig 08032013
Dieser Artikel ist unter der ID: 6339 in unserem System gelistet.

Heiter bis wolkig – Ab dem 14.03.2013 auf DVD

Dieser Artikel wurde 5.227 mal gelesen.

Am 14. März (2013) kommt der Deutsche Film „Heiter bis wolkig“ per DVD auf den Markt. Der Film ist eine deutsche Tragikomödie von Marco Petry aus dem Jahr 2012. Die Dreharbeiten fanden vom 2. August bis zum 22. September 2011 in Köln und Umgebung statt. „Heiter bis wolkig“ hatte am 21. August 2012 Premiere in Köln.

Schon in der ersten Kino-Woche wurden bereits 52.000 Karten verkauft und konnte sich somit auf Platz fünf der deutschen Kinocharts platzieren. Der Spielfilm wurde von der Film1 Produktion in Co-Produktion mit SevenPictures Film und Constantin Film hergestellt. Die Deutsche Film- und Medienbewertung verlieh dem Film das Prädikat „besonders wertvoll“. Der Titelsong „Gesucht und Gefunden“ wurde von den Söhnen Mannheims exklusiv für die Produktion komponiert und produziert.

Inhalt:

Tim (Max Riemelt) und Can (Elyas M’Barek) sind beste Freunde. Und beste Freunde teilen alles – manchmal auch bescheuerte Ideen. So haben sie zum Beispiel eine besondere Masche, um Frauen rumzukriegen: Sie geben sich als unheilbar krank aus. Hat bisher immer super funktioniert. Bis sich Tim in Marie (Anna Fischer) verliebt. Denn Maries Schwester Edda (Jessica Schwarz) ist tatsächlich unheilbar krank. Tim bleibt nichts anderes übrig, als weiter den Kranken zu spielen – auch vor Edda. Die durchschaut natürlich schnell, dass Tim nur simuliert. Anstatt ihn jedoch auffliegen zu lassen, bietet sie ihm einen Deal an: Wenn sich Tim „kooperativ“ zeigt, wird sie das Geheimnis für sich behalten und seiner Liebe zu Marie nicht im Weg stehen. Schnell findet sich Tim in den absurdesten und verrücktesten Situationen wieder…

Fazit:

„Heiter bis wolkig“ ist eine gelungene Komödie und Tragödie wo man viel zum Lachen hat, aber auch viele zum Nachdenken anregt. Hier wurde ein schwieriges Thema sehr einfühlsam und zugleich unterhaltsam aufgegriffen. Heiter bis wolkig stellt eine der seltenen erfreulichen Ausnahmen des deutschen Kinos dar. Die Grundzutaten sind Liebe und Tod, die großen Themen von Literatur, Bühne und Kino. Den Humor im Angesicht des Todes nicht zu verlieren, ist wahrlich nicht leicht. Marco Petry beweist mit „Heiter bis wolkig“ wie es möglich ist, sich mit einer heiteren Filmstory der Tragik des unvermeidlichen Sterbens respektvoll anzunähern und den Zuschauer auf einen ergreifenden Filmtrip mitzunehmen, der einem beim Lachen die Tränen in die Augen treibt, und dies gewiss nicht allein aus lauter Fröhlichkeit. Das Ende war nicht vorhersehbar und nimmt denjenigen mit, der sehr nah am Wasser gebaut ist. Ein sehr schöner Film zu zweit.

Bild: © Constantin Film

DVD von Hessennews.TV rezensiert.

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.