wolfhagen kinderpornos 06.06.2013
Dieser Artikel ist unter der ID: 1746 in unserem System gelistet.

Kinderpornoring in Hessen – Rathausmitarbeiter verhaftet

Dieser Artikel wurde 3.432 mal gelesen.

Wolfhagen – Ein Mitarbeiter der Stadt Wolfhagen wurde vermutlich wegen der Verbreitung von kinderpornografischem Material verhaftet. In einer außerordentlichen Sitzung des Magistrats der Stadt Wolfhagen wurde der Mann mit sofortiger Wirkung vom Dienst suspendiert. Keine leichte Aufgabe für den Bürgermeister seinen Mitarbeitern verständlich zu machen, dass ein langjähriger Mitarbeiter unter einem derartigen Verdacht steht.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der Mann das Material auf privaten Computern gespeichert. Im Rahmen der Ermittlungen wurde dann auch der Arbeitsplatz des betroffenen Mitarbeiters durchsucht und seine Rechner beschlagnahmt. Dass weitere Mitarbeiter der Stadt Wolfhagen in den Fall verwickelt sein könnten, ist reine Spekulation und wurde weder von der Polizei, noch von der Staatsanwaltschaft bestätigt. Viele Menschen haben schon im Vorfeld, meist über das Internet von dem Vorfall erfahren. Man zeigt Unverständnis für die Tat und hat Angst um seine Kinder. Auch für die Familienangehörigen des Mannes kam die Meldung über die polizeilichen Ermittlungen völlig überraschend. Sie werden derzeit seelsorgerisch betreut.

Bild: (c) Hessennews TV

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.