hessen feuerwehr123
Dieser Artikel ist unter der ID: 1451 in unserem System gelistet.

Entwarnung nach Chemieunfall im Industriepark Höchst

Dieser Artikel wurde 69.456 mal gelesen.

Frankfurt – Gegen 16 Uhr kam es im Industriepark Frankfurt-Höchst zu einem Chemieunfall. Der Chemiestoff Nitrobenzol trat aus noch nicht geklärter Ursache aus. Die Feuerwehr konnte gegen 16.30 den Schadstoffaustritt stoppen. Verletzte gibt es nach ersten Erkenntnissen nicht.

Das Gebiet war zeitweise voll gesperrt. Busse und Bahnen wurden umgeleitet. Anwohner aus Höchst und Unterliederbach wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Polizei konnte gegen 17.30 Uhr Entwarnung geben, nach dem die Feuerwehr Messungen durchgeführt hatte. Im Einsatz waren mehr als 60 Einsatzkräfte. Nitrobenzol ist giftig und steht im Verdacht, Krebs zu erzeugen. Weitere Infos zum Stoff findet ihr hier: –> Nitrobenzol <–

Bild: (c) Hessennews TV

Ungefähre Lage der Einsatzstelle
{google_map}industriepark höchst{/google_map}

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.