hessen feuerwehr041
Dieser Artikel ist unter der ID: 1350 in unserem System gelistet.

400.000 Euro Sachschaden nach Hotelbrand in Germete

Dieser Artikel wurde 33.582 mal gelesen.

Warburg/Germete – Rund 400.000 Euro Sachschaden hat ein Feuer im Dachstuhl eines Hotels in Germete im Kreis Höxter verursacht. Aus bisher nicht geklärter Ursache brach das Feuer gegen 15 Uhr vermutlich im oberen Bereich des Gebäudes aus.

Über 100 Gäste befanden sich im Gebäude die gerade dabei waren Konfirmation zu feiern. Direkten Nachbarn viel auf, dass in der Nähe des Schornsteins dichter Rauch aufsteigt und schlugen Alarm. Sie versuchten bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit einem Gartenschlauch schlimmeres zu verhindern. Nach Angaben der Feuerwehr wurden keine Personen verletzt, alle konnten das Hotel unbeschadet verlassen. Josef Wakob Einsatzleiter der Feuerwehr Warburg war einer der Ersten an der Einsatzstelle. Er erkannte sofort, dass das Ausmaß des Brandes enorm ist und forderte auch eine Drehleiter aus Bad Arolsen in Hessen an.  Der Schüler Lucas Vonde war einer der ersten die das Feuer entdeckt haben. Kurz entschlossen informierte er seinen Vater. Das ländliche Hotel wurde 1745 erbaut und ab 1986 als Hotel und Restaurant geführt. Der Familienbetrieb wurde erst vor ca. einem halben Jahr von der Tochter des Besitzers übernommen. Für die Inhaber eine Katastrophe. Die Feuerwehr war mit insgesamt 70 Einsatzkräften aus Warburg und Bad Arolsen vor Ort. Derzeit ist die Brandursache noch völlig unklar. Die Polizei hat noch am Nachmittag die Ermittlungen aufgenommen.

Fotostrecke: (c) Hessennews TV

—> Weitere Bilder in der Galerie <—

 

Ungefähre Lage der Einsatzstelle
{google_map}germete,zum kurgarten{/google_map}

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.