borken grossbrand 2 15 01 2013
Dieser Artikel ist unter der ID: 1246 in unserem System gelistet.

500.000 Euro Sachschaden nach Großbrand in der Innenstadt

Dieser Artikel wurde 3.677 mal gelesen.

Borken – Am Tag nach dem verheerenden Brand in der Innenstadt von Borken wird das enorme Ausmaß der Katastrophe erst richtig deutlich. Drei Gebäude zum Teil komplett zerstört rund 500.000 Euro Sachschaden ist die vorläufige Bilanz des Brandes in der Nacht zum Dienstag.

Gegen 01.17 Uhr brach das Feuer in der Bahnhofstrasse unter einer angrenzenden Überdachung aus. In der Nacht musste eine 78-jährige Frau mit der Drehleiter aus dem Haus gerettet werden, Minuten später schlagen dichte Flammen aus dem Dachgeschoss. Heute ein Tag nach dem Brand ist die Frau wieder auf dem Weg der Besserung. Für die Inhaber der betroffenen Geschäfte ein Desaster, wenn nicht durch den Brand vernichtet, wurde das Inventar und die Waren durch Löschwasser unbrauchbar gemacht. In wie weit die Versicherungen nachher für den Schaden aufkommen werden vermag noch niemand zu sagen. Anwohner sind geschockt über den Anblick am Tag danach. Jeder weis wie lebenswichtig Brandmelder sein können. Bei diesem Brand konnte die Feuerwehr keinen Melder entdecken. Dennoch nicht jeder verzichtet auf diese Anschaffung, denn im Zweifel können diese Geräte Leben retten. Rund 60 Feuerwehrleute waren am Tag noch einmal im Einsatz, um die noch bestehenden Glutnester zu bekämpfen. Auch wenn die Feuerwehr eine Brandstiftung in Erwägung zieht, konnte die Polizei jedoch noch nicht bestätigen. Noch sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen, auch das Landeskriminalamt wurde in die Ermittlungen einbezogen.

Fotostrecke: (c) Hessennews TV

 

—> Weitere Bilder in der Galerie <—

 

 

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.