gudensberg wohnungsbrand 09 01 2012
Dieser Artikel ist unter der ID: 1239 in unserem System gelistet.

Wohnungsbrand in Gudensberg – 50.000 Euro Sachschaden

Dieser Artikel wurde 7.594 mal gelesen.

Gudensberg – Noch am Morgen haben die Bewohner das Haus mit neuen Fenstern ausgestattet, teilweise in Sonderanfertigung. Viel Arbeit haben sie in den lange leer stehenden Bungalow gesteckt. 

Am Abend dann die Katastrophe – das Haus steht plötzlich komplett in Flammen. Nur dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr war es zu verdanken, dass die Flammen nicht auf das direkt nebenan stehende Wohnhaus übergegriffen haben. Das Feuer hielt sich zunächst hartnäckig in der Zwischendecke. Die Feuerwehr musste über eine Drehleiter die Außenverkleidung öffnen, um Wasser in die immer wieder aufflammenden Glutnester zu befördern.  Trotz des starken Brandes wurde niemand verletzt. Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehren Gudensberg, Deute, Dissen, Maden und Obervorschütz waren im Einsatz. Wie es zu dem Brand kommen konnte stand am Abend noch nicht fest auch über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Um eine schnellst mögliche Klärung der Brandursache herbei zu führen, hat die Kripo noch in der Nacht Ihre Arbeit aufgenommen.

Am Donnerstag hat die Polizei bei ihren Untersuchungen festgestellt, das der Brand durch eine Überhitzung im Bereich der Dachdurchführung eines Schornsteins ausgelöst wurde. Es ergaben sich keine Hinweise auf eine Brandstiftung. Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Bild: (c) Hessennews TV

 

—> Weitere Bilder in der Galerie <—

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.