hessen polizei016
Dieser Artikel ist unter der ID: 884 in unserem System gelistet.

Schneller Fahndungserfolg nach zwei Raubüberfällen

Dieser Artikel wurde 3.116 mal gelesen.

Fulda – Opfer Am frühen Samstagabend wurde ein Mann in der Kirchstraße in Horas überfallen. Der 52-Jährige hielt sich gegen 17.45 Uhr vor der dortigen Kirche auf, als ihn drei junge Männer ansprachen und grundlos anpöbelten. Er fühlte sich von der unbekannten Personengruppe bedrängt und wollte mit seinem Handy die Polizei verständigen jedoch wurde ihm aus der Hand geschlagen und weggenommen.

Auch die schwarze Umhängetasche, die er bei sich hatte, wurde ihm von der Schulter gerissen. Dem Geschädigten gelang es schließlich, sich in die Kirche zu flüchten und in Sicherheit zu bringen. Nur 10 Minuten später, gegen 17.55 Uhr, war die Personengruppe in der Marienstraße auf die nächste Beute aus. Während sie eine 86-jährige Frau nach der Uhrzeit fragten, versuchte einer der Männer, die nur noch zu zweit unterwegs waren, dem Opfer die Handtasche zu entreißen, was jedoch vorerst nicht gelang, da die betagte Seniorin sie beherzt festhielt und sich intensiv wehrte. Durch die Gewalteinwirkung der beiden Ganoven fiel die Frau jedoch zu Boden und verletzte sich dabei am Kopf. Daraufhin flüchteten die beiden Täter in Richtung Kirche und warfen eine dunkle Herrenhandtasche in das Gebüsch neben den Bahnschienen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung und durch eine Personenbeschreibung von Zeugen konnte kurz darauf ein Amts bekannter 17-Jähriger aus Fulda festgenommen werden, der das zuvor geraubte Handy bei sich trug. Der andere Mittäter wird wie folgt beschrieben: Anfang 20 Jahre alt, schlanke Statur und etwa 180 cm groß. Er hat helle, sehr kurze Haare und trug bräunliche Kleidung. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661 / 105-0.chrhap

Bild: (c) Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.