hessen polizei009
Dieser Artikel ist unter der ID: 878 in unserem System gelistet.

38-Jähriger wegen Verdacht des Totschlags festgenommen

Dieser Artikel wurde 3.769 mal gelesen.

Homberg (Efze) – Am Nachmittag des 13.09.2012, wurde die Polizei von Homberg telefonisch von den Anwohnern verständigt, dass in einer Wohnung des Hauses ein Toter liege. Die Polizei stellte vor Ort fest, dass es sich bei dem Toten um den 55-jährigen Wohnungsinhaber handelte.

Wegen der Gesamtumstände, die im Zuge der Todesermittlungen durch Beamte der Regionalen Kriminalinspektion Homberg erhoben wurden, ordnete die Staatsanwaltschaft Kassel eine gerichtsmedizinische Untersuchung des Leichnams an. Nach dem inzwischen vorliegenden Ergebnis dieser Untersuchung ist der Mann an den Folgen stumpfer Gewalteinwirkung gegen den Kopf verstorben. Wegen des Verdachts des Totschlages hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen einen 38-jährigen Mann aus Homberg eingeleitet. Der Beschuldigte hatte sich, laut Ermittlungen, in den Stunden vor dem Todeseintritt in der Wohnung des Verstorbenen aufgehalten. Die Staatsanwaltschaft Kassel hat auf Grundlage der vorliegenden Ermittlungsergebnisse wegen dringenden Tatverdachts die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten beantragt. Der 38-jährige wurde gestern Nachmittag bei dem Amtsgericht Fritzlar vorgeführt. Die Haftrichterin erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr, woraufhin der 38-jährige in eine Untersuchungshaftanstalt eingeliefert wurde. Weitere Auskünfte können wegen des laufenden Ermittlungsverfahrens zurzeit nicht gegeben werden.chrhap

Bild: (c) Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.