pressefoto0034
Dieser Artikel ist unter der ID: 1827 in unserem System gelistet.

Bei Winterreifen auf richtiges Auswuchten achten

Dieser Artikel wurde 3.521 mal gelesen.

Ganz wichtig beim Reifenwechsel in der Winterzeit gehört auch das Auswuchten. Schon eine kleine Unwucht von 10 Gramm wirkt bei Tempo 100 km/h mit 2,5 Kilogramm. In den meisten Fällen merken Sie eine Unwucht des Reifens am Flattern des Lenkrades ab einer gewissen Geschwindigkeit, hier heißt es sofort in die Werkstatt fahren. Neben einer einseitigen Abnutzung der Reifen kann es auch zu einer reduzierten Haftung auf der Strasse kommen. Beim Auswuchten der Reifen wird in einem speziellen Gerät durch drehen des Rades die Unwucht festgestellt und durch Gewicht ausgeglichen. Die Gewichte werden entweder eingeklebt, oder eingeschlagen. Da die Gewichte beim Durchfahren von Schlaglöchern, oder bei einer Kollision mit einer Bordsteinkante abreißen können, empfiehlt es sich öfters einmal nachzusehen, ob die Gewichte noch vorhanden sind. Vor dem Aufkleben der Gewichte werden die Felgen gereinigt. Wenn diese Stellen nicht komplett trocken sind, kann es passieren, dass die Gewichte nur mäßig fest sind. Kontrollieren Sie also schon nach dem Aufbringen, ob die Gewichte auch tatsächlich richtig fest sind.

Bild: (c) GTÜ · 10/2012/obs/GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.