gericht hessen010
Dieser Artikel ist unter der ID: 1657 in unserem System gelistet.

Ex-Freundin ermordet – Täter vor Gericht

Dieser Artikel wurde 6.147 mal gelesen.

Darmstadt – Da er seine Ex-Freundin vergewaltigt und ermordet hat, wurde ein 33 Jahre alter Mann zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Schwurgerichtskammer des Darmstädter Landgerichts sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im September 2011 die Frau zunächst vergewaltigt und einen Tag später erdrosselt hat.

Nach der grausamen Tat, hatte der Mann der Leiche die Beine abgetrennt und die Teile vergraben. Der Mann hatte die Tötung der Frau zugegeben, eine Vergewaltigung aber bestritten. Er gab an, er habe seine Ex-Freundin erdrosselt, weil sie ihn mit einer erfundenen Vergewaltigung erpresst habe und laut schrie. Jedoch diese Aussage wertete die Kammer als unglaubwürdig. Vielmehr habe der Angeklagte seine Ex-Freundin getötet, «damit die Vergewaltigung nicht ans Licht kommt», so das Gericht. Dabei habe der 33-Jährige mit «absolutem Vernichtungswillen» gehandelt. Die Kammer ist mit dem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft gefolgt. Die Verteidigung hatte sechs Jahre Haft wegen Totschlags beantragt.chrhap

Bild: (c) Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.