Dieser Artikel ist unter der ID: 48064 in unserem System gelistet.

Wasser Abkochen in Espenau-Mönchehof – Update

Dieser Artikel wurde 129.480 mal gelesen.

Espenau – In Teilen des Ortsteils Espenau-Mönchehof sind seit gestern vermehrt Wasserrohrbrüche im Netzbereich vom Hochbehälter Mönchehof aufgetreten. Aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes empfehlen die Gemeinde, das Wasser ab 13.09.2023 bis einschließlich zum 15.09.2023 mindestens 10 Minuten – einmalig sprudelnd – lang abzukochen, sofern Sie es zum Trinken, Waschen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken verwenden. Nach dem Aufkochen mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers – sofern vorhanden- wird empfohlen. Ebenso das Wasser, welches zur Herstellung von Eiswürfeln oder zum Zähneputzen verwendet wird. Körperpflege kann mit nicht abgekochtem Wasser erfolgen, sofern darauf geachtet wird, dass das Wasser nicht getrunken wird bzw. auf offene Wunden gelangen kann. Zur Körperpflege sollte zumindest erst bei Kleinkindern sowie Kranken oder immungeschwächten Personen ebenfalls abgekochtes und dann abgekühltes Wasser verwendet werden. Für Kranke oder Menschen mit eingeschränkter Immunabwehr gelten ggf. über diese Empfehlung hinaus weitere Regeln, die mit dem jeweils behandelnden Arzt abgesprochen werden sollten. Gegebenenfalls bestehet in Alten – und Pflegeeinrichtungen zusätzliche Anforderungen hinsichtlich der Trinkwasserqualität. Diese Einrichtungen sollten stets auch eine krankenhaushygienische Beratung einholen. Zu Reinigungszwecken sowie für die Toilettenspülung kann das Leitungswasser weiterhin verwendet werden.

Für welche Nutzungszwecke kann auf das Abkochen gegebenenfalls verzichtet werden?
Für andere Zwecke kann im Ausnahmefall – aus Gründen der praktischen Handhabung – für einen kurzen Zeitraum auf ein Abkochen verzichtet werden, wenn gleich dies grundsätzlich mit einem leicht erhöhten Infektionsrisikoverbunden sein kann. Geschirrspülen in Spülmaschinen, wenn die Temperatur auf >/= 60 °C einstellbar ist und /oder bei Geräten mit Hitzetrocknung. Wäschewaschen in Waschmaschinen bei mindestens 40 °C. Körperpflege sowie sonstige Reinigungszwecke; offene Wunden sollten durch wasserundurchlässige Pflaster abgedeckt sein.

UPDATE

Am Freitag 15.09 konnte, wie geplant, die Maßnahmen zurückgezogen werden. Die Trinkwasser-Verunreinigung ist behoben.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2024 - Pixabay

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.