Dieser Artikel ist unter der ID: 43084 in unserem System gelistet.

Neue Recycling-Behälter für Zigarettenkippen in Hanau

Dieser Artikel wurde 27.408 mal gelesen.

Hanau – In dieser Woche startet der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service ein neues Projekt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Zigarettenkippen umweltgerecht zu entsorgen und zu recyceln. „Wir arbeiten hierzu mit dem Verein TobaCycle e.V. zusammen, der nicht nur ein entsprechendes Recycling-Angebot, sondern auch speziell für diesen Zweck hergestellte Behälter liefert“, erklärt Stadtrat Thomas Morlock. In einem ersten Schritt hat die Stadt Hanau 20 spezielle Sammelbehälter angeschafft, die bereits in sämtlichen Stadtteilen verteilt wurden. Bestellt wurden zwei verschiedene Varianten: So liefert TobaCycle unter anderem neutrale, wetterfeste Outdoor-Aschenbecher aus Edelstahl. Gleichzeitig gibt es aber auch den „Abstimmungsbecher“. Bei dieser Variante wird eine bestimmte Frage auf dem Aschenbecher angebracht und Raucherinnen und Raucher können sich mit ihrer Zigarettenkippe interaktiv für eine von zwei Antwortmöglichkeiten entscheiden. Marco Russ oder Rudi Völler? Brüder Grimm oder Hans Christian Andersen? Eintracht Frankfurt oder Kickers Offenbach? Die Bürgerinnen und Bürger haben die Wahl. Die Behälter werden anschließend regelmäßig geleert. Die Zigarettenkippen werden dann in speziellen Fässern gelagert und dann von TobaCycle abgeholt. „Dabei soll ein geschlossener Wertstoffkreislauf entstehen: Nach der Sammlung werden die Zigarettenkippen und damit auch Asche und sämtliche Giftstoffe aufbereitet und wiederverwertet“, so Morlock. Der Verein TobaCycle nutzt diese Stoffe, um daraus sogenanntes spritzfähiges Granulat herzustellen. Aus diesem entstehen dann unter anderem neue Elemente für das Sammelsystem oder aber Taschenaschenbecher für Privatpersonen. Dieses Wiederverwertungssystem soll dabei nicht nur im öffentlichen Raum zum Einsatz kommen – auch Gastronomiebetriebe können sich beteiligen. „Hierfür stellt TobaCycle spezielle Tischaschenbecher her, die ebenfalls aus Recyclingmaterial hergestellt wurden. Bei Gastronomen, die sich an diesem System beteiligen, holt HIS regelmäßig die aufgesammelten Zigarettenreste ab“, sagt der Stadtrat.

80% landet auf dem Gehweg

Mit dieser Initiative möchte HIS den gravierenden Umweltfolgen von achtlos weggeworfenen Zigaretten begegnen. Denn: Über 4.300 Milliarden Kippen landen jährlich im Müll. Etwa 80 Prozent davon landet auf Gehwegen, Straßen, Plätzen oder in der Umwelt – selbst bei einer ausreichenden Versorgung mit Abfallkörben mit integrierten Aschenbechern, wie es sie im gesamten Hanauer Stadtgebiet gibt. Landet eine Zigarette stattdessen aber einfach auf dem Boden, kann dies gravierende Folgen haben: Regen kann die darin enthaltenen über 1.000 Giftstoffe bis in das Grundwasser leiten. So landen diese Stoffe am Enden dann also auch wieder bei den Menschen. „Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger also über die neuen Behälter, insbesondere mit den spielerischen Abstimmungssammelbehältern, dazu aufrufen, Zigaretten ordnungsgemäß zu entsorgen. Das entlastet am Ende nicht nur die Umwelt, sondern sorgt auch für ein saubereres Stadtbild, mehr Sauberkeit – und damit auch mehr Wohlbefinden“, so Morlock abschließend. Interessierte, die mehr über die TobaCycle-Behälter erfahren möchten, können am Samstag, 17. September, den Infostand von HIS auf dem Hanauer Freiheitsplatz besuchen. Anlässlich des World Cleanup Days informiert der Eigenbetrieb dort über diverse Themen rund um das Thema Sauberkeit und fachgerächte Müllentsorgnung und wird dabei auch die neuen Zigarettenbehälter vorstellen. Beide im Stadtgebiet aufgehängten Modelle sind hier ausgestellt.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2022 - Stadt Hanau

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.