Dieser Artikel ist unter der ID: 42394 in unserem System gelistet.

Feuerwehr Kassel modernisiert den Fuhrpark

Dieser Artikel wurde 116.688 mal gelesen.

Kassel – Die Feuerwehr Kassel hat einen neuen Rüstwagen-Kran (RW) und ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF) in Dienst gestellt. Grundlage für die Beschaffung der Fahrzeuge, ist der im Jahr 2017 durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossene Bedarfs- und Entwicklungsplan für die Feuerwehr Kassel. „Mit den zwei neuen Einsatzfahrzeugen hat die Feuerwehr Kassel ihren Fahrzeugpark im Bereich der Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung deutlich modernisiert. Es ist wichtig, dass unsere Feuerwehr über Einsatzfahrzeuge und Technik auf neuestem Stand verfügt, um den Menschen in Kassel Sicherheit und im Notfall schnelle und umfassende Hilfe bieten zu können“, erklärt Kassels Brandschutzdezernent Dirk Stochla. Beide Fahrzeuge verfügen über ein 410 PS starkes Allrad-Fahrgestell der Firma Scania und wurden bei der Firma Lentner mit dem speziellen Feuerwehraufbau für ihren Einsatzzweck ausgerüstet. Der Rüstwagen wird bei umfangreichen technischen Hilfeleistungen, wie zum Beispiel LKW- oder Straßenbahnunfällen, eingeklemmten Personen in Maschinen oder Gefahrguteinsätzen eingesetzt. Hierfür ist am Fahrzeug ein Ladekran mit einer maximalen Hubkraft von 5,8 Tonnen vorhanden und eine hydraulische Winde mit 60 Metern Seillänge verbaut. Zur Beladung gehören unter anderen, neue akkubetriebene und leistungsstarke hydraulische Rettungsgeräte, um Personen möglichst schnell und sicher nach Verkehrsunfällen aus PKW oder LKW befreien zu können. Das Fahrzeug ersetzt seinen 24 Jahre alten Vorgänger und hat einen Beschaffungswert von etwa 660 000 Euro. Das Tanklöschfahrzeug wird insbesondere bei Großbränden eingesetzt oder stellt ausreichend Löschwasser zur Verfügung, wenn wie zum Beispiel auf Autobahnen keine Hydranten vorhanden sind. Der Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 5000 Litern. Weiterhin sind 500 Liter Schaummittel-Behälter und zwei 50 Kilogramm Pulverlöscher auf dem Fahrzeug verbaut. Ein Wasserwerfer auf dem Dach sorgt für eine Reichweite von 70 Metern. Für die steigenden Einsatzzahlen bei Wald- oder Vegetationsbrändenwurden ein Wasserbehälter und spezielle Waldbrand-Einsatzgeräte verladen sowie eine Selbstschutzsprühanlage mit Wasser an der Vorder- und Hinterachse des Fahrgestells umgesetzt. Das Fahrzeug ersetzt seinen 28 Jahre alten Vorgänger und hat einen Beschaffungswert von etwa 445 000 Euro. In den nächsten Wochen werden die Maschinisten der Fahrzeuge in der komplexen Bedienung geschult und die Fahrzeuge in den Einsatzdienst übernommen.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2022 - Harry Sorenski, Stadt Kassel

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.