Dieser Artikel ist unter der ID: 37380 in unserem System gelistet.

Digitale Brandschutzerziehung in den Volkmarser Kindertagesstätten

Dieser Artikel wurde 26.258 mal gelesen.

Volkmarsen – Auf Grund der Corona-Pandemie konnte die Brandschutzerziehung auch in diesem Jahr leider nicht, wie eigentlich gewohnt vor Ort in den Kindertagesstätten und dem Feuerwehrstützpunkt stattfinden. Damit die angehenden Grundschüler die wichtige Aufklärungsarbeit nicht verpassen, haben einige Kameraden unter der Leitung von Ralf Fischer und Sven Büsse ein Konzept entworfen um die Brandschutzerziehung digital durchzuführen.

Bei der digitalen Brandschutzerziehung wurde der Schwerpunkt, neben der allgemeinen Aufklärungsarbeit über die Feuerwehr, auf die Absetzung eines Notrufes und das Verhalten im Brandfall gelegt. So konnten die zukünftigen Erstklässler eigenständig das Absetzen eines Notrufes üben und im Anschluss die Alarmierung der Feuerwehr Volkmarsen „live“ aus dem Feuerwehrstützpunkt mit verfolgen. Außerdem wurde den Kindern durch unsere Feuerwehrpuppe „Flori“ vermittelt, wie man sich im Brandfall zu verhalten hat. Wie zum Beispiel, dass Türen zum Brandraum zu verschließen sind und das Gebäude sofort und ohne Rettung des eigenen Spielzeuges zu verlassen sind.

Nach dem spannenden Theorie-Teil kam es dann zum großen Höhepunkt: Das Löschfahrzeug fuhr vor den KiTa‘s mit Blaulicht und Martinhorn vor und übergab unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln für jedes Kind eine Geschenktüte mit Materialien zur Brandschutzerziehung und zur Einschulung.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2021 - Feuerwehr Volkmarsen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.