Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 

 

Rückblick

Baunatal - In der Nacht zum Dienstag krachte ein Unbekannter mit seinem Kleinwagen in Baunatal ...
Fuldatal - Am späten Mittwochnachmittag gegen 16.00 Uhr kam es in Fuldatal-Simmershausen zum Brand ...
Kategorie: Archiv 2017

News ID: HN-7561/4500 A44: Gefahrgut entpuppte sich als Schafskäse

A44: Gefahrgut entpuppte sich als Schafskäse

Dieser Bericht wurde erstellt am: Freitag den 09. Juni 2017 um 11.30 Uhr
Samstag den 10. Februar 2018 um 21.29 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

Kassel - Besorgte Verkehrsteilnehmer meldeten sich am Donnerstagnachmittag von der A 44 bei Kassel und meldeten einen tschechischen Sattelzug, aus dem weißes Pulver auf die Fahrbahn und später auf einen Parkplatz rieselte. Die eingesetzte Funkstreife stellte daraufhin gegen 16 Uhr vor der Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe in Fahrtrichtung Kassel eine etwa zwei Kilometer lange Spur des Pulvers auf dem rechten Fahrstreifen fest, dass durch die Nässe feucht geworden war.

Sie folgten der Spur bis auf den Parkplatz Firnsbachtal, wo sie auch den Sattelzug antrafen, aus dem das mutmaßliche Gefahrgut austrat. Schnell war klar, dass die Feuerwehr nicht von Nöten war. Der intensive Geruch und die Aussagen des betroffenen 59 Jahre alten Lastwagenfahrers deckten sich. Bei dem Pulver handelte es sich um getrockneten und gesalzenen Schafskäse in Pulverkonzentrat. Die Überprüfung der Ladung deckte auch die Ursache des Austretens auf. Die fehlerhafte Beladung hatte für eine Beschädigung eines der geladenen Plastikfässer gesorgt, in dem der Schafskäse deponiert war. Wegen der fehlenden Ladungssicherung erhoben die Beamten, wie üblich bei Verkehrsordnungswidrigkeiten, die von Ausländern begangen werden, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 50,- Euro. Der 59-Jährige und seine beiden Mitfahrer durften erst weiterfahren, nachdem sie diese hinterlassen und die Ladung ausreichend mit Spanngurten gesichert hatten. Eine Reinigung der A 44 war nicht nötig, da das Pulver bereits getrocknet und zum Teil bereits verweht war.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Symbolfoto: © 2017 by Hessennews TV

 

 

Print in Germany

 

 

Zufallsbilder Januar 2020

Fritzlar Unfall 3001202002 Wabern Unfall 06012020 Geismar Unfall 300120201 Eichenberg Unfall 23012020 Ederbringhausen Unfall 28012020002 Niederurff Unfall 21012020005 Fuldatal Brand 29012020 Mardorf Unfall 220120201 Dorfitter Brand 16012020003 Kassel Unfall A7 07012020 BeteiligterBaukranamNachbargleis Frankfurt Brand 18012020 Waldkappel Unfall 2 08102020 Zwesten Unfall 18012020 Kassel Unfall 07012020 Herborn Unfall 13012020001 Grossropperhausen Unfall 18012020 Waltersbrueck Brand 23012020 Kassel Schule Brand 10012020 Viesebeck Sanierung 270120202 Bromskirchen Brand 18012020 Oberbeisheim Unfall 05012020 Viesebeck Blumenstrasse 21052018 Trubenhausen Brand 23012020021 Pferdefhrerschein Fuldatal Brand 29012020046 Kassel Polizeieinsatz 31012020 Waldkappel Unfall 1 08102020 Viesebeck Sanierung 270120201 Wega Unfall 16012020 Fritzlar Unfall 3001202001 Zierenberg Brand 10012020 Zierenberg Brand 10012020005 Allendorf Einsatz 06012020 Bienenvolk 1 Kirchheim Sek Einsatz 07012020 Iederelsungen Brand 01012020007 Morschen Unfall B83 06012020004

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten

So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV
Inhaber: Mike Heideck
Berliner Strasse 26
34471 Volkmarsen
05692 338 130-1
05692 338 130-2
Email: Anfrage stellen
Pressemeldungen bitte nur an: 

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Berliner Strasse 26 | 34471 Volkmarsen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media