Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 

 

Rückblick

Bad Wildungen - Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253, zwischen Bad Wildungen und Wega, ...
Kassel- Am Freitagmorgen gegen 10.40 Uhr wurde die Feuerwehr Kassel zu einem Brand auf einem ...
Kategorie: Archiv 2017

News ID: HN-7404/4500 2.000 Euro Strafe... - "Was alles hätte passieren können"

2.000 Euro Strafe... - "Was alles hätte passieren können"

Dieser Bericht wurde erstellt am: Freitag den 10. Februar 2017 um 14.55 Uhr
Samstag den 10. Februar 2018 um 21.29 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

Gießen - Am Freitagmittag stoppte eine Streife der Autobahnpolizei, gegen 11.20 Uhr, einen Sattelzug aus Polen auf dem Parkplatz Limes, zwischen dem Gambacher Kreuz und der Anschlussstelle Fernwald. Routinemäßig wollten die Beamten die Verkehrstüchtigkeit von Fahrer und Fahrzeug überprüfen und eine Blick auf die Ladung werfen.

Das Öffnen des Laderaumes ist immer wieder mit Überraschungen verbunden. So staunten die Beamten auch in diesem Fall nicht schlecht. Denn was die geöffnete Plane des Sattelaufliegers Preis gab, war leider einmal wieder ein trauriges Beispiel für eine gefährliche Kreativität. Vier Schrott-Fahrzeuge hatte der 58-jährige Fahrer in Frankreich gekauft und wollte sie mit dem Sattelzug in seine Heimat nach Polen bringen. Zwar gelang es dem Fahrer die vier Fahrzeuge auf den Auflieger zu bringen, aber eine Sicherung auf diesem konnte ihm nicht gelingen, da der Auflieger für einen Fahrzeugtransport schlicht nicht geeignet ist. Mit Böcken zum Anheben der PKW, Felgen als Unterlage und wild und lose verwickelten Spanngurten gelang ihm die Ladungssicherung nicht. Darüber hinaus war die Zuladung des Aufliegers deutlich überschritten worden. Etwa eine Tonne zu viel transportierte der Fahrer durch die Lande. Für die Beamten ergab sich daher nur eine Möglichkeit, welche hieß - Abladen! Zwei Fahrzeuge musste der Fahrer zurücklassen bzw. für diese ein anderes Fahrzeug zum Abtransport bestellen, zwei andere konnte er ausreichend auf dem Auflieger sichern und mit diesen nach Polen weiterfahren. Den Fahrer erwartet nun ein sogenanntes Gewinnabschöpfungsverfahren, welches ihn rund 2000 Euro Strafe kosten wird. Die Unannehmlichkeiten, durch die Mühen die die Polizei ihm gemacht hatte, kommen natürlich noch oben drauf.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto: © Polizei

Print in Germany

 

 

Zufallsbilder Januar 2020

Fritzlar Unfall 3001202001 Zierenberg Brand 10012020005 Kirchheim Sek Einsatz 07012020 Morschen Unfall B83 06012020004 Dorfitter Brand 16012020003 Niederurff Unfall 21012020005 Zwesten Unfall 18012020 Fuldatal Brand 29012020046 Geismar Unfall 300120201 Kassel Schule Brand 10012020 Kassel Polizeieinsatz 31012020 Waltersbrueck Brand 23012020 BeteiligterBaukranamNachbargleis Trubenhausen Brand 23012020021 Bienenvolk 1 Zierenberg Brand 10012020 Ederbringhausen Unfall 28012020002 Kassel Unfall 07012020 Eichenberg Unfall 23012020 Viesebeck Blumenstrasse 21052018 Frankfurt Brand 18012020 Bromskirchen Brand 18012020 Wega Unfall 16012020 Fuldatal Brand 29012020 Kassel Unfall A7 07012020 Wabern Unfall 06012020 Herborn Unfall 13012020001 Pferdefhrerschein Fritzlar Unfall 3001202002 Viesebeck Sanierung 270120202 Iederelsungen Brand 01012020007 Oberbeisheim Unfall 05012020 Viesebeck Sanierung 270120201 Waldkappel Unfall 2 08102020 Allendorf Einsatz 06012020 Mardorf Unfall 220120201 Grossropperhausen Unfall 18012020 Waldkappel Unfall 1 08102020

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten

So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV
Inhaber: Mike Heideck
Berliner Strasse 26
34471 Volkmarsen
05692 338 130-1
05692 338 130-2
Email: Anfrage stellen
Pressemeldungen bitte nur an: 

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Berliner Strasse 26 | 34471 Volkmarsen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media