Dieser Artikel ist unter der ID: 40876 in unserem System gelistet.

LKW auf A4 bei Friedewald in Vollbrand

Dieser Artikel wurde 81.504 mal gelesen.

Friedewald – Ein geplatzter Reifen war vermutlich die Ursache für einen brennenden Sattelauflieger zu dem die Feuerwehren aus Wildeck und Bad Hersfeld gegen 4.50 Uhr auf die A4 zwischen Hönebach und Friedewald in Fahrtrichtung Westen alarmiert wurden. Der Fahrer, der bei der Polizei angab, dass vermutlich ein geplatzter Reifen die Ursache für den Brand sei schaffte es gerade noch, die Zugmaschine abzukoppeln, als auch schon Flammen aus dem Auflieger schlugen. Beim Eintreffen der ersten Löschfahrzeuge aus Wildeck-Obersuhl stand der mit Paletten und Plastikteilen beladene Sattelauflieger bereits im Vollbrand und meterhohe Flammen schlugen in den Nachthimmel.

Die Löscharbeiten gestalteten sich besonders schwierig, da die Einsatzstelle genau in der Mitte zwischen den Autobahnabfahrten Hönebach und Friedewald lag. Im Pendelverkehr mussten die wasserführenden Fahrzeuge der Feuerwehr entgegen der Fahrtrichtung zur Einsatzstelle fahren, da sich hinter dem brennenden Fahrzeug ein Stau von mehreren Kilometern gebildet hatte. Nach ca. einer Stunde war der Auflieger gelöscht und es mussten nur noch Nachlöscharbeiten vorgenommen werden. Von der Feuerwehr wurde das THW zur Einsatzstelle bestellt, um mithilfe eines Radschaufelladers die verbrannten Holzpaletten für Nachlöscharbeiten auseinander ziehen zu können. Während der Löscharbeiten musste die A4 in Fahrtrichtung Westen voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde ab Hönebach über eine Umleitungsstrecke nach Friedewald abgeleitet. Es kam zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2022 - TVnewsHessen

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.