Dieser Artikel ist unter der ID: 40885 in unserem System gelistet.

Wild ausgewichen und mit Baum kollidiert

Dieser Artikel wurde 60.000 mal gelesen.

Schwalmstadt. Zwei Leichtverletzte und ein Gesamtschaden in Höhe von 15.000 Euro ist die Bilanz eines missglücktem Ausweichmanövers am Mittwochabend auf der Kreisstraße103 zwischen Allendorf-Landsburg und Dittershausen. Ein PKW kollidierte mit zwei Bäumen. Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. Weil ein Fuchs die Fahrbahn querte, geriet nach ersten Erkenntnissen der Polizei Schwalmstadt, eine 19-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Schwalmstadt nach rechts von der Fahrbahn ab. Die junge Frau geriet zunächst mit ihrem Fahrzeug auf die Bankette und kollidierte seitlich mit einem Baum. Im weiteren Verlauf kollidierte die junge Frau frontal mit einem zweiten Baum.

Von diesem abgewiesen schleuderte sie über die Straße und kam quer auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die Schwalmstädterin und ihr 18-jähriger Beifahrer wurden durch den Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Eingeklemmt wurde niemand. Beide wurden nach ihrer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert. Durch den heftigem Aufprall wurde das Fahrzeug erheblich Beschädigt. Die Absicherung der Einsatzstelle sowie die Aufnahme von auslaufenden Betriebsstoffen übernahm die Feuerwehr Dittershausen. Im Einsatz waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt, neun Einsatzkräfte der Feuerwehr Dittershausen sowie die Polizei Schwalmstadt. Die Kreisstraße 103 war für rund eine Stunde für den Verkehr voll gesperrt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (mpu)

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: www.facebook.com/HessennewsTV

Foto/Fotostrecke: © 2022 - Hessennews TV / Mark Pudenz

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.