Zur Reichweitenmessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden.

Weitere Infos und die Datenschutzerklärung finden Sie Hier

Ich stimme zu

 

 

Rückblick

Kirchheim - Am Dienstagnachmittag gegen 13 Uhr, befuhr eine 47-jährige Autofahrerin aus Oberaula ...
Kirchheim - Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Sattelzügen kam es am Mittwochmorgen ...
Kategorie: Nordhessen

News ID: HN-8963/4500 Polizei verhindert Angriff mit Alu-Leiter auf Rettungskräfte

Polizei verhindert Angriff mit Alu-Leiter auf Rettungskräfte

Dieser Bericht wurde erstellt am: Montag den 09. November 2020 um 15.38 Uhr
Montag den 09. November 2020 um 15.38 Uhr


Wenn Dir der Bericht gefällt, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden

Kassel - In der Nacht zum Sonntag wurden Polizei und Rettungsdienst gegen 1 Uhr zu einer Flüchtlingsunterkunft in der Kasseler Unterneustadt gerufen, da dort ein betrunkener Mann randalieren solle. Dabei handelte es sich um einen sichtlich alkoholisierten 32-jährigen Bewohner, der im Vorraum des Gebäudes einen Feuerlöscher entleert hatte und bei Eintreffen der Einsatzkräfte scheinbar hilflos am Boden lag.

Während des darauffolgenden Rettungseinsatzes kam der 32-Jährige jedoch wieder zu Kräften und versuchte, die Sanitäter mit einer Alu-Leiter, die er ergreifen konnte, zu attackieren. Die eingesetzten Beamten einer Polizeistreife konnten diesen Angriff durch den schnellen Einsatz von Pfefferspray abwehren und den Angreifer anschließend überwältigen. Der 32-Jährige leiste im weiteren Verlauf erhebliche Gegenwehr gegen seine medizinische Untersuchung und die Verbringung in das Polizeigewahrsam. Dabei kam es zu mehreren Spuckattacken gegen die Beamten und die Rettungskräfte, wobei diese teilweise getroffen wurden. Zudem trat der 32-Jährige wild um sich und traf einen Sanitäter und einen Polizisten, der dadurch rückwärts aus dem Rettungswagen gestoßen wurde. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden sie dadurch glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt. Für den aggressiven Randalierer endete die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Symbolfoto: © 2020 by Hessennews TV

Print in Germany

 

 

Zufallsbilder Januar 2020

Kassel Polizeieinsatz 31012020 Ederbringhausen Unfall 28012020002 Waldkappel Unfall 1 08102020 Kassel Unfall 07012020 Fritzlar Unfall 3001202002 Dorfitter Brand 16012020003 Fritzlar Unfall 3001202001 Morschen Unfall B83 06012020004 Trubenhausen Brand 23012020021 Grossropperhausen Unfall 18012020 Waldkappel Unfall 2 08102020 Herborn Unfall 13012020001 Pferdefhrerschein Iederelsungen Brand 01012020007 Niederurff Unfall 21012020005 Zierenberg Brand 10012020005 Kirchheim Sek Einsatz 07012020 Fuldatal Brand 29012020 Geismar Unfall 300120201 Viesebeck Sanierung 270120201 Viesebeck Blumenstrasse 21052018 Bromskirchen Brand 18012020 Frankfurt Brand 18012020 Oberbeisheim Unfall 05012020 Eichenberg Unfall 23012020 Wabern Unfall 06012020 Zierenberg Brand 10012020 Kassel Unfall A7 07012020 Wega Unfall 16012020 BeteiligterBaukranamNachbargleis Viesebeck Sanierung 270120202 Allendorf Einsatz 06012020 Mardorf Unfall 220120201 Waltersbrueck Brand 23012020 Zwesten Unfall 18012020 Kassel Schule Brand 10012020 Bienenvolk 1 Fuldatal Brand 29012020046

Hessennews Social Media

facebook clean top

Unsere Partner Seiten

So finden Sie uns

google maps set

So erreichen Sie uns

Hessennews TV
Inhaber: Mike Heideck
Berliner Strasse 26
34471 Volkmarsen
05692 338 130-1
05692 338 130-2
Email: Anfrage stellen
Pressemeldungen bitte nur an: 

Hessennews Interaktiv

whatsapp

Hessennews Fan Artikel

 

| Hessennews TV - News Portal | Berliner Strasse 26 | 34471 Volkmarsen | Telefon: 05692 338 130-1 | Fax: 05692 338 130-2 |
Verwaltung und Technik 7to-Media