Dieser Artikel ist unter der ID: 8635 in unserem System gelistet.

KS: Verkehrskontrolle durch falsche Polizeibeamte

Dieser Artikel wurde 75.625 mal gelesen.

Kassel – Am späten Mittwochabend erschien ein 29-Jähriger aus Söhrewald auf dem Polizeirevier Ost in Kassel, weil er zuvor in der Lilienthalstraße offenbar das Opfer von falschen Polizeibeamten geworden war. Wie er gegenüber den echten Polizisten angab, hatten ihn dort gegen 23:15 Uhr zwei Männer in einem schwarzen BMW mit blinkendem Blaulicht hinter der Windschutzscheibe aus dem Verkehr gezogen, indem sie ihn zusätzlich mit einer Kelle zum Anhalten aufgefordert hätten.

Anschließend sollen sich zwei Männer neben der Fahrertür seines Pkw eingefunden, sich als Zivilpolizisten ausgegeben und seine Papiere verlangt haben. Im weiteren Verlauf warfen die mutmaßlichen Täter ihm Fehlverhalten im Straßenverkehr vor und forderten 100 Euro Bargeld von ihm. Da er kein Bargeld habe aushändigen können, wurde aus der angeblichen Strafe plötzlich eine mündliche Verwarnung und beide Männer fuhren in ihrem BMW zügig in Richtung Lohfelden davon. Wie sich auf dem Polizeirevier herausstellte, hatte nach derzeitigen Erkenntnissen zu dieser Zeit in der Lilienthalstraße keine Kontrolle durch eine echte Zivilstreife stattgefunden. Aus diesem Grund leiteten die Beamten des Reviers Ost ein Verfahren wegen versuchten Betruges und Amtsanmaßung ein.

Zu den Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

1.) männlich, ca. 27 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, trug einen Dreitagebart, sprach akzentfrei Deutsch, bekleidet mit dunkler Jeans und dunkler Jacke.
2.) männlich, ca. 35 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß, sprach akzentfrei Deutsch, bekleidet mit dunkler Jacke.

Bei dem Auto soll es sich um einen etwa fünf bis sechs Jahre alten schwarzen 5er BMW gehandelt haben, dessen Kennzeichen der 29-Jährige nicht hatte ablesen können. Die weiteren Ermittlungen führen nun die Beamten des für Betrugsdelikte zuständigen Kommissariats 23/24 der Kasseler Kripo. Sie bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Symbolfoto: © 2020 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.