Dieser Artikel ist unter der ID: 8625 in unserem System gelistet.

Hoher Sachschaden bei Werkstattbrand in Kleinenglis

Dieser Artikel wurde 44.701 mal gelesen.

Borken – Ein zunächst angenommener Kleinbrand entpuppte sich am Samstagnachmittag im Borkener Ortsteil Kleinenglis als Werkstattbrand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Rund 76 Einsatzkräfte eilten am Samstagnachmittag nach Kleinenglis. Im Bereich einer Autowerkstatt im Sellerweg geriet aus bislang ungeklärten Umständen Müll in Brand. Da das Feuer zunächst unbemerkt blieb, konnten die Flammen auf das Werkstattgebäude übergreifen.

Erst Mitarbeitern eines benachbarten Malerbetriebes viel die Rauchentwicklung auf. Nachdem diese umgehend die Feuerwehr alarmierten, versuchten sie noch mit Feuerlöschern die Flammen zu löschen. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte hatte das Feuer bereits auf die Werkstatt übergegriffen und Teile der Fassade, des Daches sowie der Innendecke in Mitleidenschaft gezogen. In der Werkstatt befand sich zudem ein neues Fahrzeug. Die Löscharbeiten zeigten aber schnell Erfolg. Mit der Wärmebildkamera und mit Hilfe der Drehleiter suchten die Brandschützer nach weiteren möglichen Glutnestern in der Gebäudedecke. Die gesamte Werkstatt sowie der Betriebshof waren stark verraucht. Die Feuerwehr riegelte im Verlauf die Werkstatt von anderen Räumlichkeiten ab und begann mit der Belüftung. Insgesamt waren 76 Einsatzkräfte, bestehend aus Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst vor Ort im Einsatz. Die Polizei Homberg schätz den Schaden auf 40.000 Euro.

Immer informiert sein? Dann folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/HessennewsTV

Foto / Fotostrecke: © 2020 by Hessennews TV

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.