Verfolgungsjagd: Unbekannter Fahrer flüchtet nach Unfall zu Fuß weiter – Zeugen gesucht
Dieser Artikel ist unter der ID: 52452 in unserem System gelistet.

Verfolgungsjagd: Unbekannter Fahrer flüchtet nach Unfall zu Fuß weiter – Zeugen gesucht

Dieser Artikel wurde 106.429 mal gelesen.

Nordhessen / Südniederachsen – Zu einer Verfolgungsjagd zwischen Hessen und Niedersachsen kam es am Mittwochabend auf der A7. Eine Verkehrsteilnehmerin viel auf der A7 ein Mercedes auf, bei denen TÜV- und Zulassungsplakette fehlten. Daraufhin wurde die Polizei verständig. Gegen 18.40 Uhr konnte eine Polizeistreife in Höhe Guxhagen das Fahrzeug sichten. Der Fahrer missachtete die Anhaltesignale der Beamten jedoch und trat die Flucht mit hohen Geschwindigkeiten um etwa 180 km/h an. An der Anschlussstelle Lutterberg verließ er die Autobahn und geriet außer Sicht der verfolgenden Beamten. Im Rahmen der weiteren Fahndung konnte eine Streife den Pkw jedoch in Spiekershausen wiederentdecken und die Verfolgung erneut aufnehmen. Die erneute Flucht ging sogar über ein Erdbeerfeld. Die Flucht mit dem PKW endete dann gegen 19.25 Uhr in einem Waldstück, wo der Mercedes einen Abhang hinunterstürzte. Offensichtlich wurde der Fahrer nicht ernsthaft verletzt, denn er konnte zu Fuß weiter flüchten. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen von hessischen und niedersächsischen Polizeistreifen konnte er bislang nicht festgenommen werden. Die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können. Er soll ca. 30 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sein, dunkelblonde Haar sowie einen dunklen Teint haben. Zur Tatzeit trug er eine Basecap und eine dunkle Steppjacke.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder andere Verkehrsteilnehmer, die durch die Flucht des schwarzen Mercedes gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 0561 – 910 1920 bei der Polizeiautobahnstation Baunatal zu melden.

- Anzeige -
- Anzeige -

Kommentare sind in diesem Artikel nicht erlaubt.